Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

2

Die Unruhen in Libyen und der hohe Ölpreis belasten nach wie vor den Handel an den Aktienmärkten, was sich auch in der gestiegenen Volatilität widerspiegelt. So kletterte der VDAX New in dieser Woche mit gut 22 Punkten auf den höchsten Stand seit Anfang Dezember. Dennoch ist der DAX auf einem guten Weg, seinen übergeordneten Aufwärtstrend bald wieder aufzunehmen.

Nochmaliger Rückgang endet über dem vorherigen Tief

Nach der scharfen Korrektur der Vorwoche startete der DAX zum Wochenauftakt eine Erholung und stieg am Dienstag bis auf 7.356 Punkte, fiel im Handelsverlauf aber wieder unter die Marke von 7.300 Zählern zurück. Positiv ist jedoch die Tatsache, dass der nochmalige Rückgang bereits bei 7.123 Punkten und damit über dem vorherigen Tief endete.

Aufwärtstrend vor der Fortsetzung

Damit bestehen gute Chancen, dass der DAX seinen übergeordneten Aufwärtstrend bald fortsetzen kann. Widerstand bietet nun zunächst die 7.300er-Marke. Gelingt der Sprung über das Hoch dieser Woche bei 7.356 Zählern, wäre der Weg zum Jahreshoch bei 7.442 Punkten frei. Wird auch diese Hürde genommen, könnte der DAX mit der nächsten mittelfristigen Trendbewegung sogar in den Bereich der 8.000er-Marke vordringen.


TEILEN

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here