Point&Figure KUKA: +31% Gewinn und immer noch kaufen?

0

Ich gebe es zu:

Natürlich macht es Freude über eine Aktie im eigenen Depot zu sprechen, die mit +31% Kursgewinn seit Kauf glänzt.

Aber das ist eigentlich nicht der Anlass für diesen Artikel, sondern eine Lesermail mit folgendem Inhalt:

 

Herr Mahnert, wie können Sie eine Aktie wie KUKA jetzt noch zum Kauf empfehlen, wenn diese im Depot schon einen Lauf von über 30% hinter sich hat?

Da wissen wir doch alle,  dass wir bald einen Rücksetzer sehen.

Gut, über den Teil “Da wissen wir doch alle…” kann man natürlich streiten.

Zumindest ich weiß nicht zu 100%, dass wir in der KUKA AG bald einen Rücksetzer sehen.

Ich möchte es nicht ausschließen, aber wissen…..(Naja, vielleicht habe ich Glück und wechsele wie viele meiner Kollegen bald auf die wissende Seite.)

Aber was auf ich auf jeden Fall weiß, ist folgendes:

Zumindest die Aktie der KUKA AG weiß nicht, dass sie in meinem Depot mit +31% glänzt und deswegen bald korrigieren muss.

Ich will damit sagen, dass Sie als Anleger nie davon ausgehen sollten, dass irgendetwas, was Sie tun oder lassen, den Kurs einer nicht allzu marktengen Aktie beeinflusst.

Sie wird unabhängig von einer bisherigen Entwicklung in Ihrem Depot steigen oder fallen.

So, nun genug der Psychologie und her mit Point&Figure:

XUNDO19022011 

Bereits am 8 September 2010 generierte der Point&Figure-Chart der KUKA AG ein Point&Figure-Kaufsignal.

Folgerichtig sind die Leser und ich wenige Tage später in diese Aktie zu 13,90 Euro eingestiegen.

Das endgültige Kursziel des Kaufsignals von 26,00 wurde erst am 23. November 2010 aktiviert.

Die Bestätigung für dieses Kursziel erfolgte am 20. Dezember durch ein erneutes P&F-Kaufsignal.

 

Aktuell befindet sich die Aktie der KUKA AG also in einem intakten Point&Figure-Kaufsignal mit dem Kursziel von 26,00 Euro.

Das momentane Gewinnpotenzial liegt also immer noch bei satten +44% (!)

Und wie gesagt: Dass wir schon vorher eingestiegen sind, das kann man nun wirklich der Aktie nicht zum Vorwurf machen.

 

Chance +44%, und wo liegt das Risiko?

Ein Unterschreiten von 13,50 Euro würde zu einem Verkaufssignal im Point&Figure-Chart in dieser Kästcheneinstellung führen.

Das sind vom aktuellen Kurs aus gesehen –25%  (!).

Das ist schon eine Hausnummer.

Da bietet sich eher ein Unterschreiten von 17,00 Euro als Stopp an.

Hier lagen mehrere Zwischentiefs, die in dem längerfristigen Chart des Artikels nicht sichtbar sind.

 

Also: Rein aus Sicht von Point&Figure ist der Chart der KUKA weiter sehr verlockend.

Beachtet man den Stopp knapp unter 17,00 Euro, stimmt das Verhältnis von Chance zu Risiko auf jeden Fall.

Und wie gesagt: Die bis jetzt 31% Gewinn im Depot spielen wirklich keine Rolle!

 

Ihr

Jörg F. Mahnert

www.XundO.info  (alles rund um Point&Figure)


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here