Quo vadis Markt oder wie sieht es aus mit der Portfolio-Struktur?

0

Bereits vor dem Jahreswechsel hatten zahlreiche Börsen mit dem Anstieg auf neue Höchststände positive Signale geliefert. Im neuen Jahr setzt sich der Aufwärtstrend bislang fort. Es spricht viel dafür, dass die Aktienmärkte mittelfristig vor weiteren Kurssteigerungen stehen und wir bei vielen Indizes uns Richtung Alltime-Highs bewegen werden.

Berichtssaison verläuft positiv

[ad#Google Adsense XL-rechts]

Die Berichtssaison für das Schlussquartal 2010 hält die Börsianer in diesen Tagen weiter in Atem. Angesichts einiger Enttäuschungen – unter anderem von Ford oder Amazon – äußerten einige Analysten zuletzt den Gedanken, die Erwartungen der Anleger seien möglicherweise generell zu hoch. Natürlich liegt die Messlatte nach den guten Ergebnissen der Vorquartale inzwischen deutlich höher. Doch ein Blick auf die Fakten zeigt, dass der überwiegende Teil der Unternehmen weiterhin in der Lage ist, die Erwartungen zu übertreffen.

So fällt die Zwischenbilanz der bisherigen Berichtssaison einmal mehr positiv aus. Von den im amerikanischen S&P 500 gelisteten Unternehmen hat inzwischen mehr als die Hälfte die Zahlen für das abgelaufene Quartal vorgelegt. Das Gros davon konnte überzeugen. Annähernd 80% der Firmen verzeichneten ein Umsatzplus. Immerhin zwei Drittel davon konnten bei den Erlösen die Erwartungen übertreffen. Noch besser sieht es bei den Gewinnen aus. 81% der Firmen konnten den Gewinn im Vergleich zum Vorjahr steigern. Knapp 72% schafften ein besseres Ergebnis, als von Analysten prognostiziert. Damit ist der Anteil der positiven Überraschungen fast genau so hoch wie im vierten Quartal 2009, als etwas mehr als 72% der US-Konzerne die Gewinnerwartungen übertrafen.

Übernahmen sorgen für Kursfantasie

Angesichts solcher Zahlen gibt es überhaupt keinen Grund, einzelne Enttäuschungen über zu bewerten. Der positive Verlauf der Berichtssaison zeigt, dass die US-Unternehmen weiterhin auf Kurs sind. Und auch von anderer Seite kommen positive Signale. So sorgen vor allem die Übernahmeaktivitäten weiterhin für Kursfantasie. Denken wir nur an unsere Deutsche Börse und die NYSE.

Die jüngsten Nachrichten unterstreichen, dass der M&A-Markt kräftig im Aufwind ist. Im vergangenen wuchs das Volumen der weltweiten Deals nach vorläufigen Zahlen um 19% auf 2,25 Bio. Dollar. Dieser positive Trend dürfte anhalten. Die Unternehmen finden günstige Bedingungen vor, um sich an den Kapitalmärkten günstig Geld zu besorgen und sitzen zudem auf riesigen Cash-Positionen. Allein die US-Unternehmen verfügen über liquide Mittel von annähernd 2 Bio. Dollar, die sie für Akquisitionen einsetzen können. Vor diesem Hintergrund halten Analysten für das laufende Jahr einen Anstieg des M&A-Volumens auf rund 3 Bio. Dollar für möglich.

Aktien vor weiterem Anstieg

Es spricht viel dafür, dass die Aktienmärkte ihren Aufwärtstrend fortsetzen. Störfeuer wie letzten Unruhen in Ägypten dürften dabei allenfalls für kleine Atempausen sorgen. Der Dow Jones hat mit seinem Anstieg über die runde 12.000er-Marke den Weg vorgegeben. Aktien sollten weiterhin den Schwerpunkt in jedem Depot darstellen.

[ad#Google Adsense breit]


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here