Before the Bell: Arbeitsmarktdaten treiben DAX, US-Futures vor Daten fester

0

Der deutsche Aktienmarkt zeigt sich angesichts der freundlichen Vorgaben deutlich fester. Der DAX kann die 7.100er Marke wieder nachhaltig hinter sich lassen und das Jahreshoch wieder ins Visier nehmen. Erstaunlicherweise finden die Sorgen um die Lage in Ägypten derzeit keine Berücksichtigung. Lediglich der Ölpreis hält sich weiter stabil über 100 Dollar. Für gute Laune sorgen in Sachen Konjunktur vor allem die Arbeitsmarktdaten aus Deutschland.

Novellus Systems verdoppelt Gewinn

Gute Nachrichten hatte gestern Abend der US-Chip-Ausrüster Novellus Systems parat. Mit einem Umsatzanstieg um 57 Prozent auf 384,4 Mio. Dollar und einer Gewinnverdopplung auf 81,5 Mio. Dollar bzw. 89 Cents je Aktie konnte man überzeugende Zahlen vermelden. Das bereinigte EPS wurde mit 1,03 Dollar angegeben. Die Erwartungen konnten so klar geschlagen werden. Die Aktie von Novellus Systems schloss gestern bei 36,07 Dollar (+0,8 Prozent) und gewinnt in Frankfurt derzeit 4,8 Prozent.

Anadarko Petroleum kann ebenfalls überzeugen

Angesichts der drastisch gestiegene Ölpreise sind gute Zahlen bei Ölkonzernen eigentlich zu erwarten. Dass es nicht immer so sein muss, machte heute ja BP deutlich. Ganz im Gegensatz dazu fielen die Zahlen des US-Wettbewerbers Anadarko Petroleum positiv aus. Zwar halbierte sich der Gewinn auf 111 Mio. Dollar bzw. 22 Cents je Aktie. Das bereinigte EPS lag mit 29 Cents jedoch über den Erwartungen. Der Umsatz enttäuschte wiederum mit einem leichten Anstieg. Die Aktie von Anadarko Petroleum schloss gestern bei 77,08 Dollar (+3,9 Prozent) und gewinnt momentan in Frankfurt 4,9 Prozent.

Eastman Chemical punktet mit Ausblick

Ebenfalls bereits gestern Abend konnte der zweitgrößte US-Chemiekonzern Eastman Chemical mit Spannung erwartete Zahlen vorlegen. Zwar wurden mit 19 Mio. Dollar bzw. 25 Cents je Aktie wieder schwarze Zahlen geschrieben. Das bereinigte EPS von 1,41 Dollar enttäuschte die Erwartungen. Der 23-prozentige Umsatzanstieg auf 1,46 Mrd. Dollar enttäuschte ebenfalls. Punkten konnte Eastman Chemical dagegen mit dem Ausblick. Für das laufende Quartal wird ein Gewinn von 1,75 bis 1,85 Dollar je Aktie erwartet, was deutlich oberhalb der Marktschätzungen liegt. Die Aktie von Eastman Chemical schloss gestern bei 92,86 Dollar (+1,1 Prozent) und gewinnt aktuell in Frankfurt leicht hinzu.

US-Futures im Aufwind, Warten auf Daten

Die Wall Street dürfte angesichts der heutigen Zahlenflut erneut positiver tendieren. In Sachen Konjunkturdaten stehen der ISM-Index verarbeitendes Gewerbe (Januar) sowie die Bauausgaben (Dezember) auf der Agenda. Zudem veröffentlichen die Automobilkonzerne ihre US-Absatzzahlen (Januar). Auch bei den Quartalszahlen stehen heute unzählige Daten an. Nach Börsenschluss berichten dann u.a. Alliance Data Systems, Boston Scientific, Electronic Arts und Western Union. Die US-Futures deuten derzeit auf einen freundlichen Handelsstart hin. Der S&P 500 gewinnt mehr als 0,5 Prozent, während der NASDAQ fast 0,6 Prozent zulegen kann. Der DAX in Frankfurt gewinnt derzeit 0,9 Prozent auf 7.142 Punkte.