Before the Bell: DAX und US-Futures vor Konjunkturdaten leicht im Plus, RIB Software nennt Preisspanne

1

Der deutsche Aktienmarkt zeigt sich zum Wochenabschluss leicht im Plus. Im Vorfeld wichtiger US-Konjunkturdaten halten sich viele Anleger zurück. Der DAX versuchte dennoch kurz das gestrige Jahreshoch anzugreifen – was mißlang. Gefragt sind heute vor allem Automobiltitel wie BMW oder VW. Auch die Allianz kann an die Vortagesgewinne anknüpfen und die 100-Euro-Marke weiter verteidigen. Auch von der Währungsfront gibt es derzeit keine Impulse. Der Euro verharrt bei rund 1,37 Dollar.

RIB Software nennt Preisspanne

Nachdem mit Derby Cycle der erste Börsengang in diesem Jahr feststeht, macht nun auch die Nummer zwei klare Ansagen. Der Bau-Software-Entwickler RIB Software hat die Preisspanne auf 8,88 Euro bis 11,88 Euro pro Aktie festgelegt. Angeboten werden 9.798.750 neue Aktien aus einer Kapitalerhöhung Zusätzlich werden von bestimmten Aktionären (exklusive SAP) auf einer pro rata Basis bis zu 3.837.022 bestehende Aktien angeboten sowie bis zu 2.045.368 Aktien im Hinblick auf eine Mehrzuteilungsoption zur Verfügung gestellt. Eine Zeichnung kann bis voraus. 3. Februar 2011 erfolgen.

Sara Lee spaltet sich auf, zahlt Sonderdividende

Abseits der laufenden Berichtssaison sorgte in den USA heute der Lebensmittelkonzern Sara Lee für Schlagzeilen. Dieser will sich in zwei unabhängige Gesellschaften aufspalten, eine für das US-Fleischgeschäft und eine für das internationale Geschäft mit Kaffee und Tee. Dazu will Sara Lee seine Aktionäre auch mit einer Sonderdividende von 3 Dollar je Aktie beglücken. Die Trennung ist für das kommende Jahr vorgesehen. Die Aktie von Sara Lee schloss gestern bei 17,64 Dollar (-4,8 Prozent). Vorbörslich gibt der Titel leicht nach.

US-Futures leicht im Plus

Zum Wochenschluss könnte die Wall Street noch einmal eine Schippe auf die jüngsten Kursgewinne drauf legen. Der Dow Jones kämpft seit Tagen mit der 12.000er Marke. Antrieb dazu könnte in Form der BIP-Daten zum vierten Quartal kommen. Daneben wird zeitgleich auch der Arbeitskostenindex veröffentlicht. Zudem stehen nach Börsenbeginn die Daten zum Verbrauchervertrauen der Uni Michigan (Januar) im Fokus. In Sachen Quartalszahlen herrscht heute Ruhe vor. Die US-Futures notieren leicht im Plus. Der S&P 500 gewinnt knapp 0,1 Prozent, während der NASDAQ etwas über 0,1 Prozent zulegt. Der DAX in Frankfurt wiederum legt 0,1 Prozent auf 7.163 Punkte zu.


1 KOMMENTAR

Comments are closed.