Ausblick DAX: Unternehmensgewinne treiben die Kurse an

0

Anstatt einer reinen Chartanalyse wollen wir uns heute einmal die fundamentalen Fakten anschauen. Denn auch von dieser Seite sieht es gut aus beim DAX. Aktionäre von DAX-Unternehmen können sich auf eine schöne Bilanzsaison freuen.

Gewinne verdoppelt

Nach Schätzungen des Anlegermagazins „Börse Online“ haben die 30 DAX-Unternehmen 2010 ihre Gewinne auf insgesamt 58,1 Mrd. Euro mehr als verdoppelt. Kräftige Ergebnissteigerungen verzeichnen vor allem die Autokonzerne BMW und Volkswagen. Während die Münchener ihren Profit gegenüber dem Vorjahr auf 2,9 Mrd. Euro mehr als verzehnfacht haben dürften, sollten die Wolfsburger mit einem Plus von rund 270% auf 4,2 Mrd. Euro überzeugen. Dem Stuttgarter Konkurrenten Daimler ist mit einem geschätzten Gewinn von 4,4 Mrd. Euro die Rückkehr in die Gewinnzone eindrucksvoll gelungen.

Neuer Gewinnrekord schon in 2012?

Die jüngsten Konjunkturdaten machen Hoffnung, dass die DAX-Konzerne ihre Jahresüberschüsse auch im laufenden Jahr wieder deutlich steigern werden. Für 2011 stehen Prognosen von 65 bis 67 Mrd. Euro im Raum. Damit würde die Profitabilität wieder das Niveau von 2006 erreichen. Für 2012 halten diverse Analysten sogar eine Summe von über 74 Mrd. Euro für realistisch. Das wäre ein neuer Gewinnrekord. Die bislang höchste Gewinnsumme hatten die Konzerne 2007 mit 73,5 Mrd. Euro erreicht.

Günstige Bewertung

Trotz dieser glänzenden Aussichten werden die DAX-Werte im Schnitt gerade einmal mit einem KGV von 10 bewertet. Und nicht nur bei den Unternehmensgewinnen zeigt der Trend klar nach oben. Auch der DAX bewegt sich in einem nachhaltigen langfristigen Aufwärtstrend, der trotz der Turbulenzen der letzten Tage nicht gefährdet ist. Nach einem kurzen Luftholen dürfte sich der Anstieg fortsetzen. Bei gut 7.200 Punkten trifft der Index zunächst noch auf Widerstand. Wird diese Hürde genommen, sollte für den DAX auf mittlere Sicht der Weg in Richtung des Allzeithochs bei rund 8.150 Zählern frei sein.