Before the Bell: DAX verharrt auf Vortagesniveau, US-Futures trotz guter Zahlen von IBM und Apple kaum verändert

0

Der deutsche Aktienmarkt kommt zur Wochenmitte nicht so recht vom Fleck. Nach den kräftigen Vortagesgewinnen warten die Anleger auf neue Nachrichten und neue Impulse. Der DAX verharrt auf seinem Vortagesniveau und richtet seinen Blick über den großen Teich. In den USA dürften die zahlreichen Quartalsberichte Bewegung in den Markt bringen. Die Euro-Krise bleibt daneben auch weiterhin ein Belastungsfaktor, wenngleich die Sorge vor einer weiteren Verschärfung erst einmal abgeklungen ist. Griechenland bleibt aber weiterhin eng im Visier der Anleger. Der Euro konnte heute indes über die Marke von 1,35 Dollar steigen.

Apple-Zahlen können überzeugen

Die letzten Tage waren für Apple-Anleger wahrlich keine Freude. Die gesundheitsbedingte Auszeit von Apple-Chef Steve Jobs sorgte am Markt für große Unruhe. Diese könnte nun durch die phantastischen Zahlen etwas besänftigt werden. Der Computerkonzern profitierte von überragenden Verkaufszahlen von iPad und iPod und steigerte seinen Gewinn um rund 78 Prozent auf stolze 6 Mrd. Dollar bzw. 6,43 Dollar je Aktie. Der Umsatz stieg wiederum 71 Prozent auf 26,7 Mrd. Dollar. Doch damit nicht genug, auch der Ausblick fiel oberhalb der Erwartungen aus. Apple erwartet für das laufende Quartal einen Umsatz von rund 22 Mrd. Dollar und einen Gewinn von 4,90 Dollar je Aktie. Apple-Aktien konnten in der Folge nachbörslich zulegen, zuvor waren sie bei 340,65 Dollar (-2,3 Prozent) aus dem Handel gegangen. In Frankfurt geht es derzeit 2,5 Prozent nach oben.

IBM: Big Blue bleibt Spitze

Erfreuliche Quartalszahlen meldete dann auch der IT-Konzern IBM. Das auch als Big Blue titulierte Unternehmen konnte den Umsatz um 7 Prozent auf 29 Mrd. Dollar steigern. Der Gewinn stieg von 4,81 Mrd. Dollar bzw. 3,59 Dollar je Aktie auf 5,26 Mrd. Dollar bzw. 4,18 Dollar je Aktie an. Damit wurden die Erwartungen klar übertroffen. Der Ausblick fiel ebenfalls positiv aus. Für das Geschäftsjahr 2011 erwartet IBM ein EPS von mindestens 12,56 Dollar. Die IBM-Aktie hatte gestern bei 150,65 Dollar (+0,4 Prozent) geschlossen. In Frankfurt geht es 1,4 Prozent nach oben.

US-Futures kaum verändert

An der Wall Street dürfte heute ein ruhiger Handelstag bevor stehen. Von den Konjunkturdaten stehen lediglich die Wohnbaubeginne (Dezember) auf der Agenda. Bei den Quartalszahlen sorgen heute zahlreiche Bankwerte. Hauptfokus liegt dabei auf Goldman Sachs. Nach Börsenschluss folgen dann die Zahlen von eBay, Seagate, SLM und Xilinx. Die US-Futures liegen derweil auf dem Vortagesniveau. Der S&P 500 gibt leicht nach, während der NASDAQ minimal zulegt. In Frankfurt notiert der DAX bei 7.143 Punkten um seine Vortagesniveau.