Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

1

Das Ringen des DAX mit der 7.000er-Schwelle hat ein Ende – zumindest vorerst. Zur Wochenmitte konnte der Index die runde Marke mit einem regelrechten Befreiungsschlag wieder zurückerobern.

Wieder über 7.000 Punkten

Zu Wochenbeginn zeigte sich der DAX noch schwach, drehte aber – wie schon in der Vorwoche – im Bereich von 6.835 Punkten nach oben und sprang zur Wochenmitte dynamisch über die 7.000er-Marke. Dabei wurde auch die seit Ende August gültige kurzfristige Aufwärtstrendlinie, die vorübergehend unterschritten worden war, zurückerobert. Gestern näherte sich der DAX sogar wieder bis auf wenige Punkte seinem Dezemberhoch, das bei 7.088 Punkten lag.

Vor weiterem Anstieg?

Wird dies überwunden, ist ein weiterer Anstieg zu erwarten. Die nächste Widerstandszone wartet im Bereich von 7.200 Zählern. Darüber sollte der DAX mittelfristig die Region um 7.500 Punkte anpeilen können. Unterstützungen liegen bei 6.950 sowie in Form der jüngsten Korrekturtiefs bei rund 6.835 Zählern.


TEILEN

1 KOMMENTAR

Comments are closed.