Before the Bell: Portugal sorgt für Aufatmen, DAX und US-Futures deutlich im Aufwind

0

Der deutsche Aktienmarkt kann auch zur Wochenmitte seine Aufwärtsbewegung fortsetzen. Neben der geglückten Anleihenemission Portugals sorgen vor allem die guten BIP-Daten aus Deutschland für Furore. So ist die deutsche Wirtschaft im Jahr 2010 mit +3,6 Prozent so stark gewachsen wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr. Gute Nachrichten kamen indes auch aus dem Maschinenbau. Der Branchenverband VDMA erklärte, dass der Auftragseingang im deutschen Maschinen- und Anlagenbau im November 2010 um real 43 Prozent über dem Ergebnis des Vorjahres lag. Der DAX konnte so ohne Mühe über die 7.000er Marke springen.

DOUGLAS bleibt auf Kurs

Gute Nachrichten kamen heute vom Einzelhandelsriesen DOUGLAS. Das vor allem seine Parfürmerien bekannte Unternehmen konnte seine Umsatz- und Ergebnisziele im Geschäftsjahr 2009/10 trotz der Wirtschaftskrise übertreffen. Die Dividende soll daher bei 1,10 Euro auf Vorjahresniveau bleiben. Für das laufende Geschäftsjahr 2010/11 gab DOUGLAS durch das gute Weihnachtsgeschäft einen guten Start ins neue Geschäftsjahr bekannt. So konnte der Umsatz im ersten Quartal um 4,5 Prozent auf rund 1,2 Mrd. Euro gesteigert werden, was einer vergleichbaren Umsatzsteigerung von 1,7 Prozent entspricht. Vorstandschef Dr. Henning Kreke gab sich dann auch zuversichtlich: „Aufgrund des recht ordentlichen Starts im ersten Quartal geht der Vorstand davon aus, im Geschäftsjahr 2010/11 eine Umsatzsteigerung von 2 bis 4 Prozent und ein Ergebnis vor Steuern von rund 140 Millionen Euro erzielen zu können.“ Die DOUGLAS-Aktie verliert derzeit 0,5 Prozent auf 41,38 Euro.

Chevron bleibt optimistisch

Der US-Ölkonzern Chevron gab sich in seinem jüngsten Interim Update optimistisch. Demnach erwartet er weiterhin einen Gewinnanstieg gegenüber dem letzten Quartal. Dabei will man sowohl im Bereich der Förderung, als auch im Verkauf mehr verdienen, was vor allem mit dem gestiegenen Ölpreis zusammenhängt. Daneben konnte aber auch die Ölförderung gesteigert werden. Die Chevron-Aktie schloss gestern bei 91,83 Dollar (+1,6 Prozent). Aktuell geht es in Frankfurt um 0,6 Prozent nach oben.

US-Futures deutlich fester

Die Wall Street dürfte heute an die Vortagesgewinne anknüpfen. Allerdings dürfte die anstehenden Konjunkturdaten etwas Bewegung in die Märkte bringen. Zunächst werden Im- & Exportpreise (Dezember) veröffentlicht. Am Abend folgen dann die Dezember-Daten zum US-Staatshaushalt sowie das vielbeachtete Beige Book. Von Seiten der Quartalszahlen bleibt es dagegen noch einmal ruhig. Die US-Futures legen derweil deutlich zu. Der S&P 500 gewinnt rund 0,6 Prozent, während der NASDAQ 0,5 Prozent zulegen kann. In Frankfurt notiert der DAX derzeit bei 7.035 Punkten (+1,3 Prozent).