Before the Bell: DAX und US-Futures fester, Berichtssaison beginnt, Alcoa-Zahlen wenig überzeugend

1

Der deutsche Aktienmarkt musste die Woche bekanntermaßen mit roten Vorzeichen beginnen. Heute nun geht es wieder merklich nach oben. Der DAX gewinnt deutlich hinzu und steigt so wieder über die 6.900er Marke. Hauptantrieb ist dabei die Siemens-Aktie, die über 3 Prozent gewinnt, nachdem ein guter Start in das neue Jahr angekündigt wurde. Ebenfalls gefragt ist der Konsumgütertitel Henkel, nachdem Merrill Lynch die Aktie mit einer „Buy“-Empfehlung versehen hat.

Daimler erhöht Anteil an Mitsubishi Fuso

Interessante Meldungen gab es heute auch von Daimler. Die Stuttgarter erhöhen ihren Anteil an der Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation (MFTBC) von 85 Prozent auf 89,29 Prozent. Die Höhe der Investition bezifferte man auf rund 271 Mio. Euro. Als Begründung für das weitere Engagement nannte man die zunehmende Erholung des globalen Nutzfahrzeugmarktes. Zudem soll sich Fuso vor dem Hintergund einer stärkeren Integration in den Bereich Daimler Trucks nun auf weiteres Wachstum und nachhaltige Effizienzsteigerung konzentrieren. Die Daimler-Aktie gewinnt heute 1,7 Prozent auf 54,85 Euro.

Graphit Kropfmühl: Umsatzziele 2010 deutlich übertroffen

Aus der Reihe der Nebenwerte gab es heute interessante Zahlen seitens des Graphit-Herstellers Graphit Kropfmühl. Demnach konnte erstmalig in der Unternehmensgeschichte ein Umsatz von 97,1 Mio. Euro erreicht werden. Damit wurden die Umsatzerwartungen für 2010 deutlich übertroffen. Gegenüber dem Vorjahr betrug die Umsatzsteigerung 15,3 Prozent. Sofern es keine konjunkturellen Rückschläge gibt, geht Graphit Kropfmühl auch in 2011 von einem Umsatz- und Ergebniswachstum aus. Das detailierte Ergebnis für 2010 wird Graphit Kropfmühl am 16. März 2011 veröffentlichen. Die Aktie von Graphit Kropfmühl notiert derzeit bei 20,50 Euro (+1,5 Prozent).

Alcoa legt gemischte Zahlen vor

Gestern Abend nach Börsenschluss war es soweit: Der weltweit größte Aluminiumkonzern Alcoa gab den inoffiziellen Startschuss für die Berichtssaison. Die Zahlen fielen gemischt aus. Der Umsatz stieg im vierten Quartal um 4 Prozent auf 5,65 Mrd. Dollar und blieb damit knapp hinter den Erwartungen zurück. Beim Gewinn konnten die Erwartungen dagegen übertroffen werden. Nach einem Nettoverlust von 277 Mio. Dollar oder 28 Cents je Aktie im Vorjahr erzielte Alcoa wieder einen Nettogewinn von 258 Mio. Dollar bzw. 24 Cents je Aktie. Das um Einmaleffekte bereinigte Ergebnis belief sich auf 21 Cents je Aktie und lag damit 2 Cents über den durchschnittlichen Analystenprognosen. Für das laufende Jahr erwartet Alcoa ein Wachstum des weltweiten Aluminiummarkts um 12 Prozent. Die Reaktion auf die Zahlen ist denn auch verhalten: Die Alcoa-Aktie schloss gestern bei 16,49 Dollar (+0,4 Prozent). In Frankfurt geht es derzeit 2,4 Prozent nach unten.

US-Futures legen deutlich zu

Die Wall Street dürfte sich nach dem schwachen Handel zum Wochenstart wieder etwas fester präsentieren. In Sachen Konjunkturdaten stehen heute die Großhandelsdaten (November) auf der Agenda. Bei den Quartalszahlen rücken heute nach Börsenschluss die Bilanzen von H.B. Fuller, SUPERVALU und Synnex in den Fokus. Die US-Futures legen derzeit deutlich zu. Der S&P 500 gewinnt 0,4 Prozent, während der NASDAQ 0,5 Prozent zulegen kann. Der DAX in Frankfurt gewinnt derzeit 0,7 Prozent auf 6.906 Punkte.


1 KOMMENTAR

  1. Ich bemerke jetzt in diesem Moment dass ich dieboersenblogger.de deutlich mehr besuchen sollte 🙂 – da komme ich wirklich auf Einfälle

Comments are closed.