Wiener Melange: ATX nimmt Fahrt auf

0

Seit der ATX Mitte Dezember die massive Widerstandszone bei 2.800 Punkten überwinden konnte, hat der österreichische Leitindex mächtig Fahrt aufgenommen. Erwartungsgemäß brachte der Ausbruch nach der langen Konsolidierungsbewegung neue Dynamik in die Kursentwicklung.

3.000er-Marke rückt näher

Im Hoch kletterte der ATX im gestrigen Handelsverlauf bis auf 2.975 Punkte und näherte sich damit zeitweise schon der runden 3.000er-Marke. Heute allerdings fällt der ATX im Einklang mit den schwachen Börsen deutlich zurück. Solange die zentrale Haltezone im Bereich um 2.800 Punkte nicht gebrochen wird, ändert sich jedoch nichts an der positiven charttechnischen Ausgangslage.

Weitere Kurssteigerungen zu erwarten

Der intakte Aufwärtstrend lässt mittelfristig weitere Kurssteigerungen erwarten. Abgesehen von der 3.000er-Marke, die allenfalls unter psychologischen Gesichtspunkten von Bedeutung ist, befindet sich die nächste charttechnische Widerstandszone erst bei 3.300 Punkten. Darüber sind Notierungen um 3.500 Zähler möglich. Ein Anstieg in diese Region erscheint für die nächsten Monate durchaus realistisch.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here