Heard in New York: Dow Jones kann deutlich zulegen, Nike schlägt Erwartungen

0

Die Wall Street zeigte sich am Dienstag, angetrieben von starken Vorgaben aus Europa und Asien, deutlich fester. Die Jahresendrallye hat also auch die Börsen in den USA fest im Griff. Konjunkturdaten standen heute keine auf der Agenda – hier werden erst am Mittwoch und Donnerstag Impulse kommen. Stattdessen rücken die Quartalszahlen wieder vermehrt in den Blick der Anleger. Die richtige Berichtssaison beginnt aber erst Mitte Januar. Bis dahin werden noch Unternehmen berichten, die abweichende Geschäftsjahre haben. Der Dow Jones gewann 0,5 Prozent auf 11.533 Punkte. Daneben legten der S&P 500 rund 0,6 Prozent und der NASDAQ Composite sogar 0,7 Prozent zu.

Adobe schlägt dank Umsatzmilliarde Erwartungen

Erfreuliche Zahlen kamen am gestrigen Abend vom Software-Konzern Adobe Systems. So konnte man den Umsatz um 33 Prozent steigern und die Umsatzmilliarde knacken. Beim Nettoergebnis konnte mit 268,9 Mio. Dollar bzw. 53 Cents je Aktie wieder ein stattlicher Gewinn erzielt werden. Das bereinigte EPS wurde mit 56 Cents angegeben. Damit wurden die Erwartungen klar geschlagen. Auch der Ausblick überzeugte. Für das laufende erste Geschäftsquartal erwartet Adobe Systems einen Umsatz zwischen 1 und 1,05 Mrd. Dollar sowie ein bereinigtes EPS von 54 bis 59 Cents. Die Aktie von Adobe Systems schloss heute bei 29,18 Dollar (+1,4 Prozent).

Jabil Circuit kann überzeugen

Ebenfalls überzeugen konnte gestern Abend der Auftragsfertiger Jabil Circuit. Der Umsatz konnte von 3,1 Mrd. Dollar auf 4,1 Mrd. Dollar und der Gewinn von 28,3 Mio. Dollar bzw. 13 Cents je Aktie auf 106,7 Mio. Dollar bzw. 49 Cents je Aktie kräftig gesteigert werden. Die Erwartungen wurden so ebenfalls klar übertroffen. Auch der Ausblick überzeugte. Jabil Circuit erwartet für das laufende zweite Geschäftsquartal 2010/11 einen Umsatz von 3,85 bis 3,95 Mrd. Dollar sowie ein bereinigtes EPS von 49 bis 53 Cents. Die Aktie von Jabil Circuit ging heute bei 17,66 Dollar (+1,1 Prozent) aus dem Handel.

Carnival steigert Gewinn

Gute Nachrichten folgten heute vom Kreuzfahrtkonzern Carnival. Der Weltmarktführer konnte seinen Umsatz auf rund 3,5 Mrd. Dollar und seinen Gewinn auf 248 Mio. Dollar bzw. 31 Cents je Aktie steigern. Die Erwartungen wurden so übertroffen. Auslöser waren vor allem gesunkene Treibstoffkosten, die anziehende Nachfrage nach Schiffsreisen sowie die daraus durchsetzbaren höheren Preise. Die Carnival-Aktie verbesserte sich am Ende um 4,4 Prozent auf 45,15 Dollar.

Nike kann Erwartungen schlagen

Am Abend meldete der Sportartikelhersteller Nike erfreuliche Zahlen. So stieg der Umsatz von 4,41 Mrd. Dollar auf 4,84 Mrd. Dollar, während der Gewinn von 375 Mio. Dollar bzw. 76 Cents je Aktie auf nun 457 Mio. Dollar bzw. 94 Cents je Aktie anstieg. Die Erwartungen wurden übertroffen. Im Fokus stand zudem der Auftragsbestand, der sich im Vorjahresvergleich um 11 Prozent auf 7,7 Mrd. Dollar erhöhte. Die Nike-Aktie gewann heute 2,3 Prozent auf 92,30 Dollar. Nachbörslich verliert der Titel 5,5 Prozent.