Heard in New York: Dow Jones schließt leicht im Minus, Adobe Systems kann überzeugen

1

Die Wall Street kam am Montag nicht so richtig vom Fleck. Im Hinterkopf vieler Anleger war in der Weihnachtswoche die Korea-Krise zu finden. Daneben stand auch der Chicago Fed National Activity Index im Fokus. Der Index hat sich im November auf -0,46 Punkte verschlechtert, nach -0,25 Punkten im Oktober. Trotz zwischenzeitlicher Zugewinne schloss der Dow Jones am Ende im Minus bei 11.478 Punkten (-0,1 Prozent). Der S&P 500 und der NASDAQ Composite gewannen jeweils 0,25 Prozent hinzu.

AT&T kauft Lizenzen von QUALCOMM

Interessante Transaktionen standen heute bei einigen Unternehmen auf der Agenda. So übernimmt der Telekommunikationskonzern AT&T zahlreiche Mobilfunk-Lizenzen von QUALCOMM. Das Transaktionsvolumen wurde auf 1,93 Mrd. Dollar beziffert. AT&T stärkt damit seinen 4G-Breitband-Service. So notwendig diese Lizenzen für die Zukunft von AT&T auch sind, an der Börse kam keine gute Laune auf. Die Aktie von AT&T schloss bei 29,13 Dollar (-0,3 Prozent), während QUALCOMM-Papiere bei 49,44 Dollar kaum verändert schlossen.

eBay kauft brands4friends

Eine der zahlreichen Transaktionen betrifft auch deutsche Verbraucher. Der Internetkonzern eBay kauft den Online Shopping-Club brands4friends. Der Preis wird mit 150 Mio. Euro angegeben. Daneben wird ebay auch die Anteile von brands4friends an dem britischen Portal SecretSales.com sowie dem japanischen Portal brand4friends.jp übernehmen. Damit konnten bedeutenden Shopping-Marken wieder bei einem der drei großen Internetkonzernen unterkommen. Die eBay-Aktie verlor dennoch 0,8 Prozent auf 29,58 Dollar.

Adobe schafft die Umsatzmilliarde

Erfreuliche Zahlen kamen am Abend vom Software-Konzern Adobe Systems. So konnte man den Umsatz um 33 Prozent steigern und die Umsatzmilliarde knacken. Beim Nettoergebnis konnte mit 268,9 Mio. Dollar bzw. 53 Cents je Aktie wieder ein stattlicher Gewinn erzielt werden. Das bereinigte EPS wurde mit 56 Cents angegeben. Damit wurden die Erwartungen klar geschlagen. Auch der Ausblick überzeugte. Für das laufende erste Geschäftsquartal erwartet Adobe Systems einen Umsatz zwischen 1 und 1,05 Mrd. Dollar sowie ein bereinigtes EPS von 54 bis 59 Cents. Die Aktie von Adobe Systems schloss heute bei 29,18 Dollar (+1,4 Prozent). Nachbörslich geht es 5 Prozent nach oben.


1 KOMMENTAR

Comments are closed.