Heard in New York: Konjunkturdaten und Fed-Entscheid im Fokus, Dow Jones schließt fester

0

Die US-Börsen konnten sich am Dienstag angesichts von zahlreichen Konjunkturdaten und der Zinsentscheidung der Fed mit Zugewinnen aus dem Handel verabschieden. Besonders der US-Einzelhandelsumsatz (November) konnte hier überzeugen, denn dieser hat sich mit vermindertem Tempo zwar, aber dennoch weiter erhöht. So stiegen die Umsatzerlöse um 0,8 Prozent, nachdem sie im Oktober um revidiert 1,7 Prozent gestiegen waren. Der vorläufige Wert hatte bei +1,2 Prozent gelegen. Damit ist zumindest ein Hoffnungsschimmer, der US-Verbraucher, weiterhin in Sichtweite. Die Erzeugerpreise (November) stiegen daneben allerdings ebenfalls und das sogar stärker als erwartet. Zudem wiesen auch die Lagerbestandsdaten für Oktober einen deutlichen Anstieg aus. Alles in allem hielten sich so positive und negative Meldungen die Waage. Der Dow Jones gewann 0,4 Prozent auf 11.477 Punkte. Der S&P 500 und der NASDAQ Composite legten daneben rund 0,1 Prozent zu.

Fed lässt Leitzinsen unverändert

Von der Fed gab es heute wie zu erwarten war, keine Entscheidung. Die Leitzinsen bleiben weiterhin auf Nullzinsniveau. Die quantitative Lockerung bleibt daneben ebenfalls unverändert bei 600 Mrd. Dollar. Gerüchte um eine Aufstockung erwiesen sich also als nicht haltbar. Problematisch ist aus Sicht der Fed weiterhin der Arbeitsmarkt. Für eine nachhaltige Besserung dort, sei die Konjunkturerholung derzeit noch zu schwach. Daher wird auch weiterhin mit einer unveränderten Nullzinspolitik gerechnet.

Genzyme lehnt Übernahme durch Sanofi-Aventis weiter ab

Die seit Oktober als „feindlich“ eingestufte Übernahme von Genzyme durch Sanofi-Aventis kommt nicht vom Fleck. Das Board des US-Pharmakonzern lehnt die Übernahme weiter ab. Noch bis zum 21. Januar haben nun die Anleger die Möglichkeit auf das Angebot von 69 Dollar je Genzyme-Aktie einzugehen. Zuvor war eine erste Frist am Freitag erfolglos ausgelaufen. Insgesamt beläuft sich die Transaktion auf 18,5 Mrd. Dollar. Die Aktien von Sanofi-Aventis gewannen heute 1,3 Prozent auf 49,63 Euro zu. Papiere von Genzyme schlossen heute bei 70,20 Dollar (-0,1 Prozent).

Best Buy schockt mit Gewinnrückgang und gesenktem Ausblick

Trotz allgemein freundlicher Einzelhandelsdaten schockte der Elektronikhändler Best Buy mit einem Gewinnrückgang im dritten Fiskalquartal und einem gesenktem Ausblick. Aufgrund einer schwachen Nachfrage nach TV-Geräten und Handys sank der Gewinn auf 217 Mio. Dollar bzw. 54 Cents, während der Umsatz auf 11,9 Mrd. Dollar zurückging. Den EPS-Ausblick für das laufende Geschäftsjahr senkte Best Buy von 3,55 bis 3,70 Dollar auf 3,20 bis 3,40 Dollar. In der Folge brach die Best Buy-Aktie um 14,8 Prozent auf 35,52 Dollar ein.

C.R. Bard überrascht

Gute Nachrichten gab es dagegen vom Medizintechnikkonzern C.R. Bard. Der S&P 500-Konzern hat heute seine Prognosen bestätigt und erwartet für das Gesamtjahr weiterhin ein um Einmaleffekte bereinigtes EPS von 5,50 bis 5,54 Dollar. Für das kommende Geschäftsjahr 2011 wird ein weiterer Anstieg bei Umsatz und Ergebnis erwartet. Die Aktie von C.R. Bard gewann heute 4,1 Prozent auf 89,56 Dollar.