Heard in New York: Dow Jones schließt fast unverändert, Impulse fehlen

0

[ad#Google Adsense L-rechts]Die Wall Street konnte auch Donnerstag kaum vom Fleck kommen. Schuld waren vor allem die Konjunkturdaten. So verringerte sich die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche überraschend um 17.000 auf 421.000. Daneben meldete der Großhandel für Oktober 2010 unerwartet stark gestiegene Lagerbestände. Alles in allem kamen nur wenige Aktien richtig vom Fleck. Am Ende verlor der Dow Jones minimal auf 11.370 Punkte. Dagegen gewannen der S&P 500 rund 0,4 Prozent und der NASDAQ Composite rund 0,3 Prozent.

Smithfield Foods schreibt wieder schwarze Zahlen

Überraschend positive Quartalszahlen legte heute der Fleischkonzern Smithfield Foods vor. So konnte man wieder einen Gewinn erzielen und die Erwartungen übertreffen. Der Nettogewinn des größten Schweinefleischproduzenten in den USA verbesserte sich auf 143,7 Mio. Dollar bzw. 86 Cents je Aktie. Das bereinigte EPS wurde mit 80 Cents angegeben. Der Umsatz erhöhte sich um 11 Prozent auf rund 3 Mrd. Dollar. Die Aktie von Smithfield Foods konnte in der Folge 11,3 Prozent auf 19,70 Dollar zulegen.

Brown-Forman steigert Gewinn

Interessante Zahlen kamen heute vom US-Getränkekonzern Brown-Forman. Der Hersteller von u.a. Jack Daniels und Southern Comfort konnte in seinem zweiten Geschäftsquartal den Gewinn um knapp 5 Prozent auf 154 Mio. Dollar bzw. 1,05 Dollar je Aktie steigern und so die Erwartungen klar schlagen. Der Umsatz von 906 Mio. Dollar lag ebenfalls leicht über dem Vorjahreswert und noch deutlich über den Erwartungen. Für Gesamtjahr erwartet der S&P 500-Titel ein EPS von 3,18 bis 3,42 Dollar, ebenfalls weitgehend über den Erwartungen. Die Aktie dürfte also weiter an Fahrt aufnehmen. Heute schloss die Aktie von Brown-Forman bei 69,39 Dollar (+0,8 Prozent).

DuPont gibt Ausblick für 2011

Der Chemiekonzern DuPont gab seinen Ausblick für 2011. Hierbei rechnet der Konzern mit einem EPS von 3,30 bis 3,60 Dollar sowie mit mit Umsatzerlösen von 33 bis 34 Mrd. Dollar. Für das laufende Jahr wurde die Prognose für das EPS vor Einmaleffekten mit rund 3,10 Dollar bestätigt. Die Zahlen kamen am Markt aber nicht übermäßig gut an, da sie nicht im Rahmen aller Analystenschätzungen liegen. Die DuPont-Aktie verlor 1,2 Prozent auf 48,32 Dollar.

Dell will Compellent Technologies übernehmen

Der PC-Hersteller will den Datenspeicher-Anbieter Compellent Technologies übernehmen. Beide Unternehmen befänden sich in fortgeschrittenen Verhandlungen über eine Fusion. Dazu sei ein Exklusiv-Abkommen zur Aushandlung einer Fusionsvereinbarung geschlossen worden. Dell will dabei sämtliche Compellent-Aktien zu je 27,50 Dollar in bar erwerben. Dell verloren bis zum Abend 0,2 Prozent 13,65 Dollar. Bei Compellent ging es dagegen um 13,7 Prozent auf 29,04 Dollar nach unten.

Air Products macht letztes Angebot für Airgas

In dem seit Februar andauernden Übernahmekampf um den Industriegasehersteller Airgas zeichnet sich ein baldiges Ende ab. Air Products hat sein letztes Angebot von 65,50 Dollar je Aktie auf nun 70,00 Dollar je Aktie erhöht. Diese Offerte wurde auch als bestes und zugleich letztes Angebot bezeichnet. Airgas will die Offerte nun prüfen. Die Airgas-Aktie verlor heute 6,3 Prozent auf 61,84 Dollar. Daneben gewannen Papiere von Air Products 1,9 Prozent auf 88,75 Dollar.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here