Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

0

Am Dienstag kletterte der DAX erstmals seit mehr als zweieinhalb Jahren über die Marke von 7.000 Punkten und markierte bei 7.043 Zählern ein neues Jahreshoch.

Atempause im Bereich der runden 7.000er-Marke

Seitdem gönnt sich der Index erst einmal eine kleine Atempause und pendelt relativ unentschlossen um die runde Marke. Tatsächlich ist es häufig so, dass Anleger bei Erreichen von solchen runden Marken zu Gewinnmitnahmen neigen. Dennoch zeigt der DAX weiterhin Stärke und drehte bislang jeweils bei rund 6.950 Punkten wieder nach oben.

Vor weiteren Kurssteigerungen

Unter charttechnischen Aspekten spricht alles für weiter steigende Kurse. Die nächste Widerstandszone befindet sich im Bereich von 7.200 Punkten. Die zentrale Haltezone liegt in der Region um 6.900 Zähler. Erst wenn diese Zone unterschritten wird, muss man kurzfristig nochmals mit einer weiteren Korrektur rechnen. In diesem Fall sorgt die seit Ende August gültige Aufwärtstrendlinie bei rund 6.700 Punkten für Unterstützung.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here