Before the Bell: DAX wieder unter 7.000 Punkten, US-Futures uneinheitlich

0

[ad#Google Adsense L-links]Der deutsche Aktienmarkt zeigt sich zur Wochenmitte von der zurückhaltenden Seite. Nachdem gestern im DAX die 7.000er Marke geknackt wurde, geht es heute wieder darunter. Allerdings ist die Grundstimmung nach wie vor auf Jahresendrallye gepolt. So langsam macht sich aber auch bei vielen Anleger die vorweihnachtliche Ruhe breit. Als Belastung erweist sich nach wie vor die schwierige Lage in der Eurozone. Trotz der gestern beschlossenen Hilfen für Irland, kommt keine Ruhe auf.

Home Depot erhöht Prognose leicht

Die weltgrößte Baumarktkette Home Depot hat ihre Prognose für das laufende Geschäftsjahr leicht angehoben. Demnach soll der Umsatz auf Jahressicht um 2,3 Prozent zulegen. Der Gewinn aus dem fortgeführten Geschäft wird bei 1,97 Dollar je Aktie gesehen. Für das Geschäftsjahr 2011/12 erwartet Home Depot nun ein Umsatzplus von 2,0 bis 2,5 Prozent. Das EPS aus dem fortgeführten Geschäft soll sich inklusive der Aktienrückkäufe um 11 bis 13 Prozent erhöhen. Am Markt können die Daten allerdings nicht so recht überzeugen. Gestern schloss die Aktie von Home Depot bei 33,55 Dollar (+0,6 Prozent). Im vorbörslichen Handel geht es 1 Prozent nach unten.

H&R Block kann nicht überzeugen

Wenig überzeugende Zahlen kamen bereits gestern nach Börsenschluss vom Steuerberatungskonzern H&R Block. Zwar wurden mit einem Nettoverlust 106,8 Mio. Dollar bzw. 35 Cents je Aktie die Erwartungen geschlagen, der Umsatzrückgang auf 322,9 Mio. Dollar enttäuschte jedoch. Die Aktie von H&R Block schloss gesternan der NYSE bei 13,55 Dollar (+4,1 Prozent). In Frankfurt geht es derzeit leicht nach oben.

US-Futures uneinheitlich

An der Wall Street dürfte sich auch zur Wochenmitte die Unsicherheit fortsetzen. Konjunkturdaten stehen keine mehr auf der Agenda. Die bereits gemeldeten MBA-Hypothekenanträge gingen indes zurück. Bei den Quartalszahlen stehen neben Korn/Ferry nach Börsenschluss die Zahlen von Smith & Wesson auf der Agenda. Die US-Futures zeigen sich uneinheitlich. Der S&P 500 fällt um fast 0,1 Prozent, während der NASDAQ um 0,2 Prozent zulegt. Der DAX wiederum gibt um 0,2 Prozent auf 6.986 Punkte nach.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here