D-A-CH Rundschau: DAX überspringt 7.000er-Marke, ATX am Jahreshoch

0

Nach einem ruhigen Wochenauftakt waren die Anleger am Dienstag in vorweihnachtlicher Shopping-Laune. Für gute Stimmung sorgte unter anderem die Verlängerung von Steuererleichterungen für die US-Bürger. Der DAX sprang erstmals seit Juni 2008 über die 7.000er-Marke.

[ad#Google Adsense L-rechts]

Der Euro legte gegenüber dem Greenback leicht zu und notiert aktuell bei 1,3331 Dollar. Auch zum Schweizer Franken verbuchte der Euro Zugewinne und lag zuletzt bei 1,3096 CHF. Trotz der guten Stimmung an den Aktienmärkten bleibt auch Gold gefragt: Die Feinunze kletterte im Handelsverlauf mit gut 1.431 Dollar auf ein neues Allzeithoch.

DAX schließt knapp über 7.000 Punkten

In Frankfurt kletterte der DAX im Handelsverlauf bis auf ein neues Jahreshoch bei 7.043 Punkten. Dieses Niveau konnte er nicht ganz verteidigen und ging schließlich mit einem Plus von 0,7% bei 7.001,91 Zählern knapp über der runden 7.000er-Marke in den Feierabend. Die größten Gewinne verbuchte HeidelbergCement (+3,0 Prozent). Dahinter verbesserte sich Beiersdorf um 2,1 Prozent. Die Analysten von Nomura empfehlen die Aktie zum Kauf und heben das Kursziel von 50 auf 56 Euro an.

Analysteneinschätzungen sorgten auch am anderen Ende der Kursliste für Bewegung. Tagesverlierer war nach einer Abstufung durch Cheuvreux die Infineon-Aktie mit einem Minus von 3,5 Prozent. Henkel-Papiere verloren 2,9 Prozent. Hier hatten die Analysten von Morgan Stanley den Daumen gesenkt.

[ad#Google Adsense M-links]

Alle SMI-Titel im grünen Bereich

In Zürich verbesserte sich der SMI um 0,8 Prozent auf 6.462,53 Punkte. An der Spitze der Gewinnerliste stand die Aktie von Swatch mit einem Plus von 2,9 Prozent. Dahinter folgten die Papiere von Julius Bär mit einem Aufschlag von 2,4 Prozent. Erfreulich: Ausnahmslos alle SMI-Titel schlossen mit grünen Vorzeichen.

ATX am Jahreshoch, Zumtobel-Aktien weiter im Aufwind

In Wien nähert sich der ATX seinem Jahreshoch. Im Hoch kletterte der Index bis auf rund 2.800 Punkte und damit knapp unter den Höchststand vom Januar, der bei 2.801 Zählern gelegen hatte. Am Ende ging der ATX mit einem Plus von 1,2 Prozent bei 2.795,45 Punkten aus dem Handel. Einen kräftigen Sprung um 9 Prozent machte die Aktie von Zumtobel. Die starken Geschäftszahlen des Leuchtenspezialisten in der vergangenen Woche wirken hier offenbar noch immer nach. Dahinter verbesserten sich Wienerberger um 5,2 Prozent.

Am Ende der Kursliste stand die Aktie von Raiffeisen International, die mit einem Minus von 1,9 Prozent aus dem Handel ging. Papiere von RHI büßten 1,5 Prozent ein.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here