Before the Bell: DAX kann 7.000er Marke knacken, US-Futures deutlich fester

0

[ad#Google Adsense L-rechts]Der deutsche Aktienmakrt kann nach einem ruhigen Handelsauftakt inzwischen kräftig aufdrehen. Der DAX konnte mit Schwung die 7.000er Marke knacken und sich deutlich oberhalb festsetzen. Mitauslöser waren die Sparbeschlüsse in Irland, dessen Zustimmung in seiner Bedeutung sicher über-, als unterschätzt wird. Zudem hat die EU die Milliardenhilfen für Irland formell genehmigt. Interessante Meldungen kamen heute aber auch aus Deutschland. So nahmen die Auftragseingänge in der Industrie vorläufigen Angaben zufolge im Oktober preis- und saisonbereinigt spürbar um 1,6 Prozent zu. Im Monat zuvor waren sie um 4,0 Prozent zurückgegangen.

Großer Prozeß bei Wal-Mart?

Der US-Einzelhandelsriese Wal-Mart sieht sich derzeit einem großen Gerichtsverfahren in den USA ausgesetzt. Der Supreme Court als das höchste US-Gericht prüft derzeit eine Sammelklage von Mitarbeiterinnen wegen des Vorwurfs der Diskriminierung. Die Zahl der Klägerinnen wird mit bis zu 1,5 Millionen angegeben, woraus sich Milliardenforderungen ableiten. Die Anleger reagieren derzeit noch vorsichtig, sollte das Verfahren aber tatsächlich nach langen Jahren nun doch in die Gänge kommen, würde es den Konzern finanziell stark belasten. Die Wal-Mart-Aktie schloss gestern in New York bei 54,47 Dollar (-0,3 Prozent). In Frankfurt geht es derzeit 0,6 Prozent nach unten.

Kalifornien das Griechenland der USA?

Die finanziellen Problem in Kalifornien sind ja eigentlich schon lange bekannt. Dennoch gibt es seit Monaten keine Lösung. Nun hat Gouverneur Arnold Schwarzenegger den finanziellen Notstand ausgerufen. Das vorgestellte Sparpaket hat einen Umfang von 9,9 Mrd. Dollar und sieht u.a. Kürzungen im Sozial- und Gesundheitsbereich vor. Inwieweit sich das ganze Finanzdesaster dadurch lösen lässt ist offen. Im Gegensatz zur EU wird aber in den USA nicht über Hilfsmaßnahmen zwischen Bundesregierung und den einzelnen Bundesstaaten diskutiert. Ein Bankrott eines Bundesstaats wie Kalifornien wäre also durchaus ein interessanter Anschauungsfall.

US-Futures deutlich fester

Die Wall Street steht auch heute unter dem Eindruck der unklaren Situation in Sachen Geldpolitik. Impulse stehen heute kaum auf der Agenda. Am Abend werde die Verbraucherkredite (Oktober) bekannt gegeben. Der Bereich der Quartalszahlen liefert ebenfalls kaum neue Daten. Neben AutoZone und Talbots wird am Abend H & R Block einen Blick in seine Bücher werfen lassen. Die US-Futures notieren derweil fester. Der S&P 500 gewinnt 0,9Prozent, während der NASDAQ ebenfalls 0,9 Prozent höher notiert. In Frankfurt notiert der DAX bei 7.026 Punkten rund 1,0 Prozent fester.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here