2011 könnte für US-Anleger kein gutes Jahr werden

0

[ad#Google Adsense XL-links]Die momentanen Probleme im Währungsbereich sind nicht nur in Europa, sondern auch immer mehr in den USA zu spüren. Alles was derzeit dort unter dem Stichwort Quantitative Lockerung passiert, treibt die die Geldmenge in den USA nach oben. Normalerweise könnte man meinen, dass dies auch automatisch in US-Aktien fließt. Aber die Lage der US-Unternehmen ist längst nicht so rosig, wie die Kursanstiege der letzten Monate einem Glauben machen wollen, von daher ist dieser Automatismus so nicht vorhanden. Stattdessen fließt das Geld in vermeintlich sichere Staatanleihen und vor allem in Rohstoffe. Bei Edelmetallen sind die Preisanstiege derzeit ebenfalls zu beobachten, wie bei Öl. Ein Blick an die Tankstellen zeigt derzeit Benzinpreise nur knapp unter den Rekordhochs. Interessant, dass derzeit dieses Thema von den großen Medien kaum aufgegriffen wird. Über kurz oder lang dürften aber auch andere Rohstoffe – nicht nur Edelmetalle und Öl – merklich zulegen. Der Blog Querschüsse hat dazu im Beitrag Rohstoffpreise steigen die jüngste Entwicklung dargestellt. Teurere Rohstoffe belasten aber wiederum die Unternehmen und die Privathaushalte und damit auch die Konjunktur. Steigende Rohstoff- und Energiepreise dürften so auch recht zügig die Teuerungsrate vorantreiben. Sollte die Inflationsrate in der Eurozone erst einmal einige Monate über der 2-Prozent-Marke liegen, dürften die Leitzinsen erhöht werden. Dieser Mechanismus könnte in Europa größere Probleme abschwächen. In den USA wird diese Problematik aber voll durchschlagen. Die Zeiten von fünfstelligen Werten im Dow Jones könnten daher sehr schnell vorbei sein. Eine interessante Prognose befindet man dazu bei Markus Gaertner: Unsere DOW-Prognose für 2011: Volle Fahrt zurück. Darin sind auch zahlreiche mehr oder minder wahrscheinliche Ereignisse des Jahres 2011, wie etwa der Zerfall der Eurozone oder die Pleite Kaliforniens, berücksichtigt. Somit sieht die Lage für die US-Anleger deutlich besser aus, als der Ausblick in das Jahr 2011.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here