Before the Bell: DAX springt wieder über 6.800 Punkte, US-Futures vor Datenflut deutlich im Plus

0

[ad#Google Adsense L-rechts]Der deutsche Aktienmarkt zeigt sich am Mittwoch wieder in alter Zuversicht. Angetrieben durch äußerst positiven Auftragsdaten von der deutschen Industrie und vom Maschinenbau macht der DAX einen Satz nach oben und springt über die 6.800er Marke. Der Optimismus bleibt aber auf die Aktienmärkte beschränkt. Die Euro-Krise ist nach wie vor viruelent. Inzwischen geraten – wenig überraschend – auch Staaten abseits der PIIGS in den Fokus. So bereitet nun auch die anhaltende Staatskrise in Belgien den Nährboden für finanzielle Sorgen.

US-Futures vor Datenflut deutlich im Plus

Die Wall Street steht zur Wochenmitte ganz im Zeichen der Konjunkturdaten. Den Anfang machen in Kürze die ADP-Arbeitsmarktdaten (November). Es folgen die Daten zur Arbeitsproduktivität im dritten Quartal und die Bauausgaben (Oktober). Nach Börsenbeginn wird dann der ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe (November) veröffentlicht, bevor am Abend dann das Beige Book neuen Gesprächsstoff über den Zustand der US-Wirtschaft bringen wird. Zudem stehen heute die US-Absatzzahlen der Pkw-Hersteller auf der Agenda. Bei den Quartalszahlen herrscht dagegen weiterhin Ruhe vor. Heute berichten lediglich Jo-Ann Stores und Krispy Kreme Doughnuts über das abgelaufene Quartal. Die US-Futures gewinnen im Vorfeld der Datenflut deutlich hinzu. Der S&P 500 gewinnt 1,0 Prozent, während der NASDAQ 0,9 Prozent zulegt. Der DAX in Frankfurt kann wiederum 1,8 Prozent auf 6.811 Punkte zulegen.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here