Heard in New York: Wall Street schließt erneut schwächer, gute Konjunkturdaten verblassen vor dem Hintergrund der Schuldenkrise

0

Die Wall Street bewegte sich am Dienstag im Sog der europäischen Schuldenkrise weiter gen Süden. Die Indizes verzeichneten am dritten Handelstag in Serie Verluste. Unerwartet positive Konjunkturdaten sorgten dafür, dass die Abschläge nur moderat ausfielen. So stieg der Einkaufsmanager-Index von Chicago von 60,6 auf 62,5 Punkte, während Volkswirte sogar einen Rückgang auf 59,6 Punkte prognostiziert hatten. Auch das US-Verbrauchervertrauen stieg im November deutlicher als erwartet. Demnach erhöhte sich der Index von 49,9 auf 54,1 Punkte. Volkswirte hatten einen Wert von 52,0 Punkten erwartet. Der Dow Jones drehte im Handelsverlauf sogar kurzzeitig in den grünen Bereich, schloss letztlich aber doch mit einem Minus von 0,4 Prozent bei 11.006 Punkten. Der S&P 500 verlor 0,6 Prozent auf 1.181 Zähler. Relativ schwach präsentierte sich der Nasdaq Composite, der ein Minus von 1,1 Prozent auf 2.498 Punkte verbuchte.

[ad#Google Adsense L-rechts]

Barnes & Noble enttäuscht beim Ausblick

Der Buchhändler Barnes & Noble legte heute Zahlen vor. Der Nettoverlust konnte im zweiten Quartal 12,6 Mio. Dollar bzw. 22 Cents je Aktie verringert werden, nachdem man im Vorjahr noch einen Verlust von 24 Mio. Dollar bzw. 43 Cents je Aktie erzielt hatte. Damit wurden die Erwartungen der Analysten klar verfehlt. Diese hatten nur einen Verlust von 8 Cents je Aktie prognostiziert. Ausschlaggebend für das unerwartet schwache waren hohe Kosten für die Entwicklung des eBook-Readers NOOK. Der Umsatz stieg dank einer Übernahme um 64 Prozent auf 1,91 Mrd. Dollar an. Enttäuschend fiel aber vor allem der Ausblick aus. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Barnes & Noble einen Verlust zwischen 75 Cents und 1,15 Dollar je Aktie. Analysten prognostizieren derzeit nur ein Minus von 40 Cents je Aktie. Die Aktie von Barnes & Noble brach daraufhin zwischenzeitlich um über 17 Prozent ein, konnte einen Großteil der Verluste im Handelsverlauf aber wieder aufholen und schloss mit einem Abschlag von knapp 6 Prozent.

[ad#Google Adsense M-links]

ABB übernimmt Baldor Electric

Einen kräftigen Sprung nach oben machten Aktien von Baldor Electric, die sich um gut 40 Prozent verbesserte. Der Anbieter von Industriemotoren wird durch den Energie- und Automationstechnikkonzern ABB übernommen. Der Schweizer Konzern bezahlt 63,50 Dollar je Baldor-Aktie in bar. Insgesamt beläuft sich das Volumen der Transaktion damit auf rund 4,2 Mrd. Dollar inklusive Nettoschulden von 1,1 Mrd. Dollar. Bei einem Umsatz von 1,29 Mrd. Dollar erzielte das Unternehmen in den ersten neun Monaten 2010 einen operativen Gewinn von 184 Mio. Dollar. Mit der Übernahme stärkt ABB seine Position als einer der führenden Anbieter von Industriemotoren.

Übernimmt Google Groupon?

Heftige Spekulationen rankten sich heute über eine mögliche Übernahme der Internet-Plattform Groupon durch den Internetgiganten Google. Mehrere Blogs, unter anderem die des „Wall Street Journal“ und der „New York Times“ berichteten unter Berufung auf informierte Personen, Google wolle die Plattform übernehmen, bei der sich Verbraucher Rabatte sichern können. Die Grundidee hinter dem Ganzen ist, dass es einen Vorteilspreis gibt, wenn eine gewisse Anzahl von Käufern beispielsweise für einen Restaurant-Gutschein erreicht wird. Wird die Käuferanzahl verfehlt, fällt der Deal ins Wasser.

Wie der „Wall Street Journal“-Blog berichtet, will Google 5,3 Mrd. Dollar bieten. Der Blog der „New York Times“ beziffert die Summe auf 5 bis 6 Mrd. Dollar. So oder so ist es eine stattliche Summe. Denn die jährlichen Umsätze von Groupon werden auf gerade einmal 350 Mio. Dollar geschätzt. Kommt die Übernahme tatsächlich zustande, wäre dies die größte Akquisition in der bisherigen Firmengeschichte von Google. Den bisher größten Zukauf tätigte der Suchmaschinen-Spezialist im Jahr 200 mit der Übernahme der Online-Werbefirma DoubleClick für 3,1 Mrd. Dollar. Die Anleger zeigten sich wenig begeistert, die Google-Aktie verlor 4,5 Prozent.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here