Heard in New York: Dow Jones schließt mit leichten Verlusten

0

[ad#Google Adsense L-rechts]Die Wall Street litt heute ebenfalls unter den Sorgen um die europäische Schuldenkrise. Allerdings mussten Dow und Co. längst nicht so herbe Verluste hinnehmen, wie etwa der DAX. Angesichts zahlreiche, positiv erwarteter Konjunkturdaten morgen erholten sich die US-Märkte bis zum Abend leicht. Der Dow Jones schloss bei 11.052 Punkten 0,4 Prozent leichter. Zwischenzeitlich hatte der US-Leitindex sogar unterhalb der 11.000er Marke gestanden. Daneben gab der S&P 500 nur knapp 0,1 Prozent nach, während der NASDAQ Composite fast 0,4 Prozent verlor.

Kraft und Starbucks gehen wohl getrennte Wege

Der Nahrungsmittelhersteller Kraft Foods und die Kaffeehauskette Starbucks gehen künftig wohl wieder getrennte Wege. Seit 1998 vertreibt Kraft Starbucks-Kaffeeprodukte an Lebensmittelhändler. Starbucks wiederum will nun aus diesem Vertrag heraus, da es Fehler im Vertrag sieht und durch Kraft Vertragsverletzungen vorgekommen seien. Kraft wiederum will nun ein Schiedgerichtsverfahren durchführen. Die Kraft-Aktie schloss bei 30,19 Dollar ein halbes Prozent schwächer. Die Starbucks-Aktie wiederum gab 1,2 Prozent auf 30,79 Dollar nach.

Wal-Mart will Massmart übernehmen

Der US-Einzelhandelsriese Wal-Mart will in Südafrika zukaufen. Für rund 2,3 Mrd. Dollar will man eine 51-prozentige Mehrheit an dem Wettbewerber Massmart erwerben. Konkret bietet man den Aktionären 148 Südafrikanischen Rand je Aktie. Der Gang auf den schwarzen Kontinent ist für Wal-Mart ein lange Zeit „offene Flanke“ gewesen. Ein erstes Übernahmeangebot war aus Kartellrechtlichen Gründen wieder zurückgezogen worden, weshalb man nun lediglich eine Mehrheitsbeteiligung anstrebt. Die Wal-Mart-Aktie schloss heute bei 53,85 Dollar (+0,2 Prozent).

Black Friday war im Online-Handel ein voller Erfolg

Gute Nachrichten gab es vom Online-Handel. Die ruhigen Tage nach Thanksgiving wurden erwartungsgemäß von vielen US-Verbrauchern zum online shoppen genutzt. Laut den Konsumforschern von Comscore wurden allein Thanksgiving Umsätze im US-Online-Handel von 407 Mio. Dollar getätigt, dieser Wert liegt um 28 Prozent über dem Vorjahreswert. Am Black Friday, dem traditionell umsatzstärksten Tag im stationären Einzelhandel, wurden laut Comscore ein Umsatz von 648 Mio. Dollar (+9 Prozent) erzielt. Das Weihnachtsgeschäft kommt so langsam also ins Rollen. Zumal im Rahmen des Cyber-Monday heute noch einmal zahlreiche Unternehmen wie Amazon oder Apple mit Rabattaktionen um die Gunst der Käufer warben. Die erstmals in Deutschland von Amazon durchgeführte Aktion scheint indes ein großer Reinfall gewesen zu sein, wie etwa zweipunktnull oder Alter Falter berichten. Amazon-Aktien konnten heute dennoch 1,1 Prozent auf 179,49 Dollar zulegen.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here