Chance auf weitere Weihnachtsrally noch intakt

1

[ad#Google Adsense L-links]

So ist es manchmal im Leben….

Man wartet und wartet, es kommt aber gefühlt nichts. Wenn es im “wirklichen” Leben schon so ist, warum sollte es an der Börse anders sein?

 

Weihnachtsrally: Gefühltes Warten auf Godot

So ein wenig erinnert mich das stetige Herbeten einer Weihnachtsrally vor allem auf den diversen Börsen-Fernsehsendern an das Theaterstück “Warten auf Godot” von Samuel Beckett. Quelle: wikipedia “Die Hauptfiguren des Stücks sind die beiden Landstreicher Estragon und Wladimir sowie ein etwas später mit seinem Diener Lucky hinzu kommender Pozzo, die an einem undefinierbaren Ort ihre Zeit damit verbringen, auf eine Person namens Godot zu warten, die sie nicht kennen, von der sie nichts Genaues wissen, nicht einmal, ob es sie überhaupt gibt. Godot selbst erscheint in der Tat bis zuletzt nicht und das Warten auf ihn ist offensichtlich vergeblich”.

Ob die Weihnachsrally genau wie Godot in diesem Jahr nicht kommt?

So übel sieht es nicht aus!

Analysieren wir die Lage aus Sicht der Point&Figure-Charttechnik.

Zuerst ein Blick auf den DAX:

daheute

 

Der DAX befindet sich weiter in einem intakten Point&Figure-Kaufsignal.

Das erste Kursziel liegt bei 7.200 , das rechnerische sogar bei 8.900 (!) Punkten.

Aber lassen wir diese weiten Kursziele wir 8.900 Punkte ruhig erst mal außer acht.

 

Interessanter ist die Unterstützung im DAX bei 6.650 Punkten.

Solange diese hält, ist eine Weihnachtsrally im DAX noch nicht vom Tisch.

Und was wir alle wissen: Im Notfall ernennen die Börsen-Fernsehsender jede positive Kursentwicklung im DAX bis zum 31.12. zur “Weihnachtsrally”.

Wie die Lage sich im Dow Jones aus Sicht der Point&Figure-Charttechnik darstellt, lesen Sie HIER.

Ihr Jörg Mahnert

www.XundO.info


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here