D-A-CH Rundschau: DAX springt wieder über 6.800 Punkte, ATX mit leichten Zugewinnen, SMI klettert wieder über 6.400 Punkte

0
1.241 views

[ad#Google Adsense L-rechts]Die weltweiten Aktienmärkte konnten zur Wochenmitte wieder merkliche Erholungstendenzen verzeichnen. Hauptauslöser waren vor allem die Konjunkturdaten, besonders auch aus den USA. Hier konnten die Erstanträge und später vor allem das Verbrauchervertrauen der Uni Michigan für eine positive Überraschung sorgen. Daneben haben sich auch die Krisenherde Irland und Korea zumindest aus Sicht der Aktienmärkte wieder beruhigt. Der Euro konnten sich nach einem Einbruch unter die Marke von 1,33 Dollar wieder erholen und notiert derzeit bei 1,3368 Dollar. Gegenüber dem Franken zeigt sich die Gemeinschaftswährung ebenfalls angeknakst. Hier steht der Euro bei 1,3276 CHF.

Autowerte treiben DAX über 6.800 Punkte

In Deutschland herrschte nach den Rekordwerten beim ifo-Index Hausse-Stimmung vor. Der DAX gewann am Ende 1,8 Prozent und schloss bei 6.823,8 Punkten. Absolutes Highlight waren dabei die Autowerte. Nach guten Zahlen von Porsche und der überraschenden Vorziehung der Lohnerhöhung bei MAN sprangen die Aktien der gesamten Branchen nach vorne. An der DAX-Spitze legten MAN 5,7 Prozent zu, dahinter folgten Daimler (+5,1 Prozent), BMW (+4,7 Prozent) und VW (+4,5 Prozent).

Das kurze Ende DAX wurde heute von SAP dominiert. Nach der 1,3 Mrd. Dollar Strafe an Oracle wegen Datenklaus schickten die Anleger die Aktie in den Keller. Mit -1 Prozent fiel die Abstrafung aber erstaunlich milde aus, allerdings ist das Urteil auch noch nicht rechtskräftig. Zudem belastet das Verfahren den Kurs der SAP-Aktie schon eine Weile.

ATX mit leichten Zugewinnen

Die Wiener Börse zeigte sich zur Wochenmitte nicht ganz so euphorisch. Der ATX gewann am Ende 0,4 Prozent auf 2.666,77 Punkte. Die größten Gewinner heute waren mit Schoeller-Bleckmann (+4,5 Prozent) und Zumtobel (+3,9 Prozent) die gestrigen Tagesverlierer.

Am Ende des ATX standen die Aktien des Versorgers Verbund mit einem Minus von 3,4 Prozent. Hier steht weiter die derzeitige Kapitalerhöhung im Fokus. Der Bezugspreis für die junge Aktie ist nach wie vor offen. Klarheit sollte aber bald erfolgen.

SMI klettert wieder über 6.400 Punkte

Auch in Zürich sorgte die gute Lage an den Weltbörsen für starke Zugewinne. Der SMI gewann bis zum Abend 0,88 Prozent auf 6.449,80 Punkte. Spitzenreiter war SGS (+4,7 Prozent), ein Anbieter von Inspektions- und Überwachungsdiensten. Auslöser war eine positiver Analystenkommentar von Goldmans Sachs. Nach guten Zahlen des Luxus-Anbieters Tiffany’s legten auch Swatch (+4,1 Prozent) und Richemont (+3,6 Prozent) kräftig.

Finanzwerte zählten dagegen auch heute zu Verlierern. Noch immer sind die Auswirkungen der Euro-Krise für die Banken nicht so recht einschätzbar. UBS und Zurich Financial waren mit -0,3 Prozent die schwächsten Werte im SMI.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here