News Ticker

Before the Bell: Jahresendrallye nimmt erneut Fahrt auf, DAX und US-Futures deutlich im Plus, Warten auf GM-Debüt

[ad#Google Adsense L-rechts]Der deutsche Aktienmarkt zeigt sich nach zwei Tagen der Zurückhaltung wieder voller Optimismus. Das Wort von der Jahresendrallye wird inzwischen von vielen Marktteilnehmern ungeniert in den Mund genommen. Die Probleme in Irland sind aus Sicht der Börsianer durch den Rettungsschirm gelöst, auch wenn Irland noch immer um jeden Euro Hilfe feilscht. Der DAX jedenfalls kann sich in Richtung seiner bisherigen Jahreshoch bewegen.

INDUS erhöht Prognose für Umsatz und EBIT

Erfreuliche Meldungen kamen heute von der Beteiligungsgesellschaft INDUS. Das Unternehmen mit dem Schwerpunkt Maschinenbau hat aufgrund des sehr guten Geschäftsverlaufs erneut die Prognose für Umsatz und EBIT 2010 erhöht. Die Umsatzprognose wird von bisher bis zu 900 Mio. Euro auf deutlich über 900 Mio. Euro erhöht. Die EBIT-Prognose erhöht sich von bislang 75 bis 80 Mio. Euro auf nun 90 Mio. Euro. In den ersten neun Monaten 2010 steigerte INDUS seinen Umsatz um 27 Prozent auf rund 710 Mio. Euro Das EBIT soll sich somit nahezu verdoppeln und über 76 Mio. Euro liegen. Die INDUS-Aktie gewinnt derzeit 4,3 Prozent auf 19,70 Euro. Die Aktie dürfte damit auch weiterhin zu den Topperformern im SDAX gehören.

Anleger warten auf GM-Debüt

Es wird der größte Börsengang der US-Börsengeschichte und das bei einem der ältesten und traditionsreichsten börsennotierten Konzerne der USA: General Motors. Der Automobilkonzern muste sogar aufgrund der großen Nachfrage das Volumen seines Börsengangs erhöhen. Mit einem Preis von 33 Dollar will GM rund 478 Millionen Stammaktien loswerden. Daneben werden auch weitere Vorzugsaktien platziert.

[ad#Google Adsense breit]

US-Futures optimistisch auf Konjunkturdaten

Die Wall Street steht heute erwartungsgemäß im Zeichen ihres größten Börsengangs. Neben dem GM-Börsendebüt stehen aber auch einige Konjunkturdaten im Fokus. Zunächst werden traditionell die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe veröffentlicht. Nach Börsenbeginn folgen dann der Philly-Fed-Index (November) sowie die Frühindikatoren (Oktober). Bei den Quartalszahlen richtet sich der Blick vor allem auf den PC-Hersteller Dell. Daneben lassen sich aber auch Autodesk, Foot Locker, Gap, Intuit, Marvell und Salesforce.com in die Bücher schauen. Die US-Futures notieren derzeit deutlich fester. Der S&P 500 gewinnt 1,1 Prozent, während der NASDAQ sogar 1,3 Prozent zulegen kann. In Frankfurt notiert der DAX bei 6.796 Punkten (+1,4 Prozent).


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*