Before the Bell: Ruhiger Wochenauftakt, DAX und US-Futures kaum verändert

0

[ad#Google Adsense L-links]Die deutschen Aktienmärkte zeigen sich zum Wochenauftakt von der ruhigen Seite. Nachdem die Aktienmärkte vergangene Woche neue Höhen erklommen haben, geht es heute etwas langsamer von Statten. Im Fokus stehen dabei zahlreiche kleinere Meldungen, während bei den Quartalszahlen heute lediglich die Commerzbank für Bewegung sorgte. Die teilweise in Staatsbesitz befindliche Großbank verfehlte trotz schwarzer Zahlen die Erwartungen. Die Rückzahlung der Staatsmilliarden dürfte zudem auf die lange Bank geschoben werden.

QSC meldet Gewinnsprung

Der im TecDAX notierte Netzbetreiber QSC meldete im dritten Quartal starke Zahlen. Infolge der Konzentration auf höhermargige IP-basierte Umsätze konnte die Finanz- und Ertragskraft erneut deutlich verbessert werden. Der Umsatz stieg von 104,4 Mio. Euro auf nun 105,6 Mio. Euro. Planmäßig sinkende Abschreibungen führten dazu, dass QSC das operative Ergebnis (EBIT) auf 6,5 Mio. Euro fast verdoppeln konnte. Der Konzerngewinn konnte von 2,1 Mio. Euro auf 5,8 Mio. Euro gesteigert werden und lag so über dem Konzerngewinn des Gesamtjahres 2009. Angesichts der guten Geschäftsentwicklung bekräftigt QSC die im August 2010 angehobene Prognose für das laufende Geschäftsjahr. Das Unternehmen plant ein Umsatz- und EBITDA- Wachstum sowie eine Verdreifachung des Konzerngewinns auf mehr als 16 Mio. Euro. An der Börse kommt der Optimismus gut an. Die QSC-Aktie gewinnt derzeit 2,7 Prozent auf 1,87 Euro.

Air Berlin meldet Passagierzahlen

Erfreuliche Passagierzahlen meldet heute die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin. Das im SDAX notierte Unternehmen konnte dabei für Oktober ein Plus an Passagieren und eine höhere Auslastung vermelden. Konkret stieg die Zahl der Passagiere um 7,6 Prozent auf 3,49 Millionen. Die Auslastung (Sitzladefaktor) verbesserte sich um 0,2 Prozentpunkte auf 80,3 Prozent. Bei den Marktteilnehmern kommen die Zahlen aber längst nicht so gut an. Aktuell verliert die Aktie von Air Berlin leicht und notiert bei 3,84 Euro.

[ad#Google Adsense breit]

US-Futures kaum verändert

Die US-Börsen kehren nach den kräftigen Zugewinnen in der vergangenen Woche im Zuge der Fed-Maßnahmen wieder zum Alltagsgeschäft zurück. Bei den Konjunkturdaten herrscht heute Ruhe vor. Die Berichtssaison geht indessen weiter. Heute werden u.a. die Zahlen von Priceline.com und US Auto Parts veröffentlicht. Aktuell notieren die US-Futures kaum verändert. Der S&P 500 verliert rund 0,3 Prozent und der NASDAQ gibt knapp 0,3 Prozent nach. In Frankfurt notiert der DAX bei 6.744 (-0,2 Prozent).


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here