D-A-CH Rundschau: DAX wieder mit neuem Jahreshoch, ATX und SMI schließen kaum verändert

0

Nach schwächerem Start konnten sich die europäischen Börsen am Nachmittag erholen. Einmal mehr richtete sich der Blick der Anleger in die USA, wo die Arbeitsmarktdaten veröffentlicht wurden. Die Arbeitslosenquote verharrte erwartungsgemäß bei 9,6 Prozent. Die Zahl der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft erhöhte sich jedoch um 151.000 und sorgte damit für eine faustdicke positive Überraschung. Volkswirte hatten nur mit 60.000 neuen Stellen gerechnet. Die leichte Verbesserung der Situation am US-Arbeitsmarkt gab dem Dollar Auftrieb. Der Euro verliert knapp zwei Cents auf 1,4058 Dollar. Auch gegenüber dem Schweizer Franken gab der Euro deutlich nach und lag zuletzt bei 1,3483 CHF.

DAX markiert wieder ein neues Jahreshoch

Der DAX machte nach den US-Arbeitsmarktdaten einen Freudenhüpfer und markierte bei 6.775 Punkten abermals ein neues Jahreshoch. Am Ende lag der Index mit einem Plus von 0,3 Prozent bei 6.754,20 Zählern. Die Aktie von HeidelbergCement profitierte weiterhin von den am Vortag vorgelegten Zahlen. Nach einem Sprung von fast 9 Prozent am Donnerstag gewann der Titel zum Wochenschluss nochmals 2,2 Prozent und war damit erneut der Tagesgewinner im DAX.

Am Ende der Kursliste stand die Daimler-Aktie, die trotz ordentlicher Absatzzahlen um 2,1 Prozent nachgab. Bei der Marke Mercedes-Benz stieg der Absatz im Oktober um 13,6 Prozent auf 100.500 Fahrzeuge. Für das Gesamtjahr peilt Daimler nun ein Plus von mindestens 10 Prozent an. Enttäuschend fiel der Absatz beim Smart aus, der nur 7.900 Mal verkauft wurde.

SMI schließt knapp im Minus

Im Gegensatz zum DAX konnte sich der SMI in Zürich nicht in den grünen Bereich retten. Der Schweizer Leitindex ging mit einem minimalen Abschlag von 0,1 Prozent bei 6.587,72 Punkten aus dem Handel. An einem nachrichtenarmen Tag stand die Aktie der UBS mit einem Aufschlag von 0,9 Prozent an der Spitze des SMI.

Am Ende der Kursliste lagen Aktien von Roche mit einem Minus von 1,3 Prozent. Der Pharmakonzern meldete vielversprechende Phase-II-Ergebnisse für eine neue, zielgerichtete Krebstherapie bei fortgeschrittenem Melanom, was der Aktie jedoch nicht auf die Sprünge helfen konnte.

ATX geht kaum verändert ins Wochenende

Auch am Wiener Schottenring waren Unternehmensnachrichten Mangelware. Der ATX ging nach ruhigem Handel mit einem kleinen Minus von 0,1 Prozent bei 2.719,89 Punkten aus dem Handel. Auf Erholungskurs befand sich Bwin Interactive Entertainment. Die Aktie des Wettanbieters setzte sich mit einem Aufschlag von 5,3 Prozent an die Spitze der Kursliste. Papiere von RHI knüpften an die gute Vortagesentwicklung an und gewannen 2,3 Prozent. Schlusslicht im ATX war die Verbund-Aktie mit einem Minus von 1,9 Prozent.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here