Before the Bell: DAX springt über 6.700er Marke, HeidelbergCement nach Zahlen gesucht, US-Futures legen kräftig zu

0

[ad#Google Adsense L-rechts]Der deutsche Aktienmarkt zeigt sich am Tag nach dem Anwerfen der Geldpressen in den USA deutlich im Aufwind. Die Sorge vor einem inflationären Wertverfall treibt die Aktienkurse nach oben. Der DAX konnte ohne Mühe die 6.700er Marke überschreiten und bei 6.730 Zählern ein neues Jahreshoch erreicht. Zugleich ist dies der höchste Stand seit Sommer 2008. Mit Spannung richtet sich der Blick aber nun auch auf die EZB, die heute zwar keine Zinserhöhung vermelden wird, aber dennoch Aussagen zur Wirtschaftsentwicklung treffen wird.

HeidelbergCement überrascht mit Gewinnsprung

Der in der ersten Jahreshälfte arg gebeutelte Zementhersteller HeidelbergCement konnte in den letzten Tagen bereits einiges der Kursverluste Wett machen. Nach dem bis gestern nur über das gute Geschäft gemutmaßt wurde, herrscht seit heute Klarheit. Der Konzernumsatz stieg im dritten Quartal um 12,6 Prozent auf 3,40 Mrd. Euro. Das Betriebsergebnis verbesserte sich von 563 Mio. Euro auf nun 604 Mio. Euro. Das Ergebnis nach Steuern aus fortzuführenden
Geschäftsbereichen erhöhte sich entsprechend von 209 Mio. Euro auf 379 Mio. Euro. Der Anteil der Gruppe verbesserte sich von 149 Mio. Euro auf 322 Mio. Euro. Einen konkreten Ausblick gab HeidelbergCement nicht. Konzernchef Bernd Scheifele erklärte jedoch: „Mit verbesserten Kostenstrukturen, unserer operativen Stärke und führenden Marktpositionen in attraktiven Wachstumsmärkten sehen wir uns gut gerüstet, um von einem wirtschaftlichen Aufschwung im laufenden und nächsten Jahr überproportional zu profitieren.“ Am Markt kamen die Zahlen sehr gut an. Die Aktie von HeidelbergCement springt als DAX-Spitzenreiter um 6,7 Prozent nach oben und notiert bei 40,11 Euro.

QUALCOMM übertrifft Erwartungen

Überraschend positive Zahlen kamen gestern vom Mobilfunkausrüster Qualcomm. Der Nettogewinn konnte von 803 Mio. Dollar bzw. 48 Cents je Aktie auf 865 Mio. Dollar bzw. 53 Cents je Aktie gesteigert. Das bereinigte EPS wurde mit 68 Cents beziffert. Der Umsatz verbesserte sich um 10 Prozent auf 2,95 Mrd. Dollar. Zudem wurde auch der Ausblick begrüßt. QUALCOMM rechnet im laufenden ersten Quartal des Geschäftsjahres 2010/11 mit einem Umsatz von 3,05 bis 3,35 Mrd. Dollar. Das bereinigte EPS wird bei 70 bis 74 Cents gesehen. Die QUALCOMM-Aktie schloss gestern bei 45,69 Dollar (+0,7 Prozent). In Frankfurt geht es angesichts der guten Zahlen derzeit 5,7 Prozent nach oben.

Avis steigert Umsatz und Gewinn

Ähnlich wie bei Hertz läuft auch bei Avis das Geschäft sehr gut. Der Autovermieter konnte den Gewinn von 57 Mio. Dollar bzw. 54 Cents je Aktie auf 90 Mio. Dollar bzw. 73 Cents je Aktie steigern. Das bereinigte EPS verbesserte sich von 65 auf 78 Cents. Der Umsatz wiederum konnte von 1,47 Mrd. Dollar auf 1,51 Mrd. Dollar erhöht werden. Die Erwartungen wurden so klar geschlagen. Den eingeschlagenen Weg der Kostenreduzierung will Avis auch künftig weitergehen. Für 2010 bezifferte man das nun zusätzlich angestreibe Einsparvolumen auf 60 bis 70 Mio. Dollar. Damit steigen die gesamten jährlichen Einsparungen in 2010 auf 475 bis 485 Mio. Dollar. Die Avis-Aktie schloss gestern bei 11,81 Dollar (-1,3 Prozent). In Frankfurt verliert der Titel derzeit knapp 2 Prozent.

[ad#Google Adsense breit]

US-Futures legen kräftig zu

Die Wall Street kann sich einen Tag nach der mit Spannung erwarteten Fed-Entscheidung wieder ganz auf die Unternehmensmeldungen und Konjunkturdaten konzentrieren. Aus dem Bereich Konjunktur folgen heute die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe, die Daten zur Arbeitsproduktivität im dritten Quartal sowie am Abend Informationen über die Entwicklung der Ladenkettenumsätze (Oktober). Bei den Unternehmen stehen u.a. die Zahlen von Activision Blizzard, Kraft Foods und Starbucks auf der Agenda. Die US-Futures notieren derzeit deutlich fester. Der S&P 500 gewinnt 0,6 Prozent. Der NASDAQ legt 0,7 Prozent zu. In Frankfurt gewinnt der DAX 1,5 Prozent auf 6.718 Punkte.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here