Before the Bell: DAX kämpft sich an 6.600er Marke zurück, US-Futures legen leicht zu

0

[ad#Google Adsense L-links]Der deutsche Aktienmarkt zeigt sich heute ganz im Zeichen der Quartalszahlenflut. Allmählich hat der gesamte DAX die Zahlen zum abgelaufenen Quartal vorgelegt. Daneben kommen auch von der Konjunkturfront positive Signale. Die Arbeitslosigkeit ging im Oktober auf 2,945 Millionen zurück. Die Arbeitslosenquote fiel um 0,2 Prozentpunkte auf 7,0 Prozent. Damit spiegelt sich die Konjunkturerholung auch am Arbeitsmarkt wieder. Der DAX reagierte heute etwas positiver auf die Zahlenflut. Mit Mühe kämpfte er sich wieder über die 6.600er Marke.

Daimler erhöht erneut Ausblick

Eigentlich sind die heutigen Daimler-Zahlen ein Grund zum jubeln. Doch am Markt kommt nicht so recht Freude auf. Doch zunächst mal die Fakten. Die Stuttgarter konnten den Umsatz im dritten Quartal von 19,3 Mrd. Euro auf 25,1 Mrd. Euro steigern. Das EBIT sprang von 470 Mio. Euro auf 2,42 Mrd. Euro an. Das Konzernergebnis wiederum verbesserte sich von 56 Mio. Euro auf nun 1,61 Mrd. Euro. Angesichts dieser Zahlen erhöhte man auch den Ausblick. Für 2010 erwartet man nun ein EBIT von mehr als 7,0 Mrd. Euro. Alles in allem konnte Daimler damit nicht wirklich überraschen. Die gute Entwicklung wurde von vielen Anlegern bereits so erwartet. Daher kann die Aktie heute auch nicht von den Zahlen profitieren. Die Daimler-Aktie notiert derzeit 0,6 Prozent schwächer bei 47,34 Euro.

Lufthansa fliegt aus der Krise

Deutlich erfreulicher fielen die Zahlen von Lufthansa aus. Die bereits gestern Nachmittag angedeuteten satten Umsatz- und Gewinnsteigerungen wurden heute bestätigt. Der Umsatz stieg nach neun Monaten um rund ein Viertel auf 20,19 Mrd. Euro. Das operative Ergebnis konnte von 226 Mio. Euro auf 612 Mio. Euro fast verdreifacht werden. Das Konzernergebnis stieg von 31 Mio. Euro bzw. 7 Cent je Aktie auf 524 Mio. Euro bzw. 1,14 Euro je Aktie. Zudem schraubte die größte deutsche Fluggesellschaft ihre Prognose für das Gesamtjahr in die Höhe. Die Lufthansa-Aktie gewinnt rund 0,7 Prozent auf 15,54 Euro zulegen.

Symantec schlägt Erwartungen

Nachdem gestern bereits zahlreiche US-Konzerne ihre Zahlen vorlegten, folgten auch nach Börsenschluss einige weitere. Die größte Überraschung gelang dabei Symantec. Der Hersteller von Sicherheits-Software musste trotz stabilem Umsatz von 1,48 Mrd. Dollar einen leichten Gewinnrückgang auf 136 Mio. Dollar bzw. 17 Cents je Aktie hinnehmen. Allerdings konnte Symantec mit dem bereinigten EPS von 34 Cents die Erwartungen schlagen. Besonders die Übernahme der Security-Sparte von VeriSign wirkte sich hier belastend aus. Für das laufende dritte Quartal erwartet der Konzern ein bereinigtes EPS von 32 bis 33 Cents bei einem Umsatz von 1,57 bis 1,59 Mrd. Dollar. Die Prognosen am Markt lagen zuletzt etwas darunter. In der Folge kann die Aktie merklich zulegen. In New York schloss der Symantec-Titel gestern bei 15,80 Dollar (-0,6 Prozent). In Frankfurt geht es derzeit 4,5 Prozent nach oben.

[ad#Google Adsense breit]

US-Futures legen leicht zu

Die Wall Street steht an diesem Donnerstag ganz im Zeichen der Berichtssaison. Bereits vor Börsenbeginn werden unzählige Bilanzen vorgelegt. Nach Feierabend folgen u.a. Expedia, McAfee, Microsoft und VeriSign. Bei den Konjunkturdaten herrscht dagegen Ruhe vor. Hier stehen lediglich die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe zur Veröffentlichung. Die US-Futures notieren derzeit leicht im Plus. Der S&P 500 gewinnt fast 0,1 Prozent und der NASDAQ legt knapp 0,1 Prozent zu. In Frankfurt notiert der DAX bei 6.602 Punkten (+0,5 Prozent).


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here