Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

1

Nach dem Anstieg auf ein neues Jahreshoch und dem Ausbruch über die massive Widerstandszone bei knapp 6.400 Punkten setzt der DAX seinen Weg nach oben unbeirrt fort. Auch durch die vorübergehende Schwäche an der Wall Street zur Wochenmitte ließ sich der Index nicht von seinem Kurs abbringen und kletterte gestern über die Marke von 6.600 Zählern.

Mittelfristiges Ziel bei über 7.000 Punkten

Mit 6.622 Punkten markierte der DAX ein neues Jahreshoch und schloss wenige Punkte tiefer bei 6.611 Zählern. In dieser Region trifft der DAX nun auf einen horizontalen Widerstand, an dem es nach dem kräftigen Anstieg nun möglicherweise zu einer kleinen Atempause kommen könnte. An der mittelfristigen Trendbewegung, die nun eingeschlagen wurde, sollten aber auch kleinere Rücksetzer nichts ändern. Auf mittlere Sicht liegen die nächsten charttechnischen Kursziele bei gut 7.000 sowie bei rund 7.200 Punkten.

Kleine Rücksetzer möglich

Für den Fall möglicher Rücksetzer bietet auf der Unterseite zunächst die Marke von 6.500 Zählern Halt. Darunter sorgt der Bereich um 6.460 Punkte für zusätzliche Unterstützung. Erst darunter müsste man einen Test der zentralen Haltezone im Bereich von 6.400 Punkten einkalkulieren.


TEILEN

1 KOMMENTAR

  1. 7000 – 7200 – als mittelfristige Ziele!? Vor Monaten wäre man müde belächelt worden. Und jetzt möchte man den DAX dazu ermutigen, die Sache langsam anzugehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here