Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

0

Na also, es geht doch! Zur Wochenmitte hat der DAX endlich die Seitwärtsrange der letzten Monate nach oben verlassen. Dabei eröffnete der Index mit einem Aufwärtsgap und überwand mit einer großen weißen Kerze das bisherige Jahreshoch bei 6.387 Zählern. Gestern setzte sich die positive Tendenz fort und der DAX kletterte bis auf ein Hoch bei 6.486 Punkten.

Trendbewegung in Sicht

Mit diesem dynamischen Anstieg sollte der nachhaltige Ausbruch über die hartnäckige Widerstandszone bei knapp 6.400 Zählern endlich geschafft sein. Nach der ausgedehnten Marktkonsolidierung der vergangenen Monate stehen die Chancen gut, dass dem Ausbruch nun eine kräftige Trendbewegung folgen wird.

7.000 Punkte sind mittelfristig drin

Solange das alte Hoch bei 6.387 Zählern nicht mehr nachhaltig unterschritten wird, spricht aus charttechnischer Sicht alles für weitere mittelfristige Kurssteigerungen. Aus der Höhe des ansteigenden Dreiecks, das der DAX nach oben verlassen hat, lässt sich ein Kursziel von rund 7.075 Punkten errechnen. Auf dem Weg dorthin trifft der Index zunächst jedoch schon bei gut 6.600 Zählern wieder auf charttechnischen Widerstand.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here