Heard in New York: Dow Jones steigt nach Bekanntgabe der Fed-Minutes wieder über 11.000 Punkte, Intel schlägt Erwartungen

0

[ad#Google Adsense L-rechts]Die Wall Street konnte am Dienstag mit Zugewinnen aus dem Handel gehen. Nach einem schwachen Handelsauftakt sorgte die Bekanntgab der Fed-Minutes für steigende Kurse. Die Fed will demnach eine weitere Lockerung der Geldpolitik bald in Angriff nehmen. Konkrete Maßnahmen wurden aber nicht bekannt gegeben. Ziel des Quantitativ Easing soll die Ankurbelung der Wirtschaft und die Bekämpfung von Deflationstendenzen sein. Am Ende gewann der Dow Jones 0,1 Prozent auf 11.020 Punkte. Daneben legte der S&P 500 rund 0,4 Prozent und der NASDAQ Composite fast 0,7 Prozent zu.

Pfizer übernimmt King Pharmaceuticals

Der Pharmakonzern Pfizer kündigte heute eine milliardenschwere Übernahme an. Für rund 3,6 Mrd. Dollar wird der weltgrößte Pharmahersteller den amerikanischen Schmerzspezialisten King Pharmaceuticals erwerben. Aktionäre von King Pharmaceuticals erhalten dabei 14,25 Dollar in bar. Nachdem die Transaktion von den Gremien beider Konzerne genehmigt wurde, steht der Übernahme nichts mehr im Weg. Pfizer erwartet einen EPS-Beitrag von 2 Cents in den Jahren 2011 und 2012. Zwischen 2013 und 2015 wird der EPS-Beitrag mit 3-4 bis Cents angegeben. Die Aktie von Pfizer gewann heute 0,5 Prozent auf 17,47 Dollar. Dagegen sprang die Aktie von King Pharmaceuticals um über 39 Prozent auf 14,15 Dollar nach vorne.

[ad#Google Adsense breit]

Johnson Controls präzisiert Prognosen

Wenig überzeugende Meldungen gab es heute von Johnson Controls. Der Mischkonzern mit Schwerpunkte auf die Gebäude- und Automobilbranche hat seine Prognosen für das laufende Geschäftsjahr präzisiert. Dabei rechnet man mit einem EPS zwischen 2,30 und 2,45 Dollar, während die Analystenerwartungen bei durchschnittlich 2,37 Dollar liegen. Der Umsatz soll im Vergleich zum Vorjahr um 9 Prozent auf 37 Mrd. Dollar verbessert werden. Hier liegen die Erwartungen bei durchschnittlich 36,27 Mrd. Dollar. Die Aktie von Johnson Controls gab heute leicht nach auf 39,54 Dollar.

Wer übernimmt Avon Products?

Der US-Kosmetikkonzern Avon Products ist ja auch in Deutschland dank entsprechender Damen eine bekannte Größe. Heute berichtete die britische Tageszeitung „Daily Mail“, dass Avon kurz vor einer Übernahme durch den französischen Marktführer L’Oréal steht. Demnach wollen die Franzosen ein Übernahmeangebot in Höhe von mehr als 44 Dollar je Aktie vorlegen. Als weitere mögliche Kaufinteressenten nennte der Bericht unter anderem Unilever und Procter & Gamble. Die Avon-Aktie gewann heute über 4 Prozent auf 34,54 Dollar.

[ad#Google Adsense breit]

Intel schlägt Erwartungen

Der Chipriese Intel konnte erwartungsgemäß die Erwartungen übertreffen. Mit einem Nettogewinn von 2,96 Mrd. Dollar bzw. 52 Cents je Aktie und einem Umsatz von 11,1 Mrd. Dollar konnten die Konsensusschätzungen deutlich übertroffen werden. Auch die Umsatzprognose für die vierte Quartal 2010 von 11,4 Mrd. Dollar (plus oder minus 400 Mio. Dollar) liegt über den Erwartungen. Die Intel-Aktie schloss bei 19,77 Dollar (+1,07 Prozent) und gewinnt nachbörslich 1,4 Prozent.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here