Heard in New York: Wall Street schließt nach ereignislosem Handel praktisch unverändert

1

Die amerikanischen Rentenmärkte blieben zum Wochenauftakt wegen des Feiertags „Columbus Day“ geschlossen. Die Aktienmärkte hatten zwar offen, ein reger Handel sieht jedoch anders aus. Offenbar hatten auch einige Aktienhändler den Feiertag als Anlass für ein verlängertes Wochenende genommen. Es passierte erwartungsgemäß wenig, Umsätze und Schwankungen waren gering. Die US-Indizes gingen letztlich nahezu unverändert in den Feierabend. Der Dow Jones verbuchte ein Mini-Plus von 0,02 Prozent auf 11.009 Punkte.

[ad#Google Adsense L-rechts]

NABE senkt Prognose für US-Wirtschaft

Der US-Wirtschaftsverband National Association of Business Economists (NABE) hat seine Wachstumsprognose für das amerikanische Bruttoinlandsprodukt gesenkt. Die Prognose für das Wirtschaftswachstum wurde sowohl für 2010 wie auch für 2011 jeweils von 3,2 auf 2,6 Prozent gesenkt. Die hohe Verschuldung und ein Rückgang des Wohlstands in der Bevölkerung sollen sich weiter bremsend auf den Konsum auswirken. Darüber hinaus soll die Arbeitslosenquote bis Ende 2011 über 9 Prozent bleiben. Das Wachstum der US-Wirtschaft verlangsamt sich. Hatten wir das nicht schon mal irgendwo gehört? Zugegeben, wirklich Neues enthält diese Meldung nicht. Aber an so einem Handelstag…

Microsoft stellt Smartphones mit neuem Betriebssystem vor

Neues gibt es von Microsoft: Der Softwarekonzern hat eine Serie von Smartphones vorgestellt, die unter dem mobilen Betriebssystem Windows Phone 7 laufen werden. Zunächst sollen es sieben Handys sein, die mit dem neuen Betriebssystem ausgestattet werden. In Europa werden die neuen Geräte ab dem 21. Oktober erhältlich sein, unter anderem bei der Telekom, aber auch bei Vodafone oder ePlus. In den USA beginnt AT&T ab dem 8. November mit dem Verkauf drei neuer Handys.

Mit Windows Phone 7 will Microsoft endlich Apples iPhone und dem Google-System Android Paroli bieten, an die man letzten Jahren Marktanteile preisgeben musste. Selbst wenn das neue Betriebssystem die angekündigte „Revolution“ sein sollte, muss man zumindest bezweifeln, ob es Microsoft nun schaffen wird, alte Versäumnisse wettzumachen. Die Microsoft-Aktie schloss praktisch unverändert.

[ad#Google Adsense M-links]

Gymboree wird übernommen

Eine weitere Übernahme gab es zu vermelden. Gymboree, ein Einzelhändler für Kinderklamotten, wird durch Bain Capital übernommen. Der US-Finanzinvestor hat ein Angebot von 65,40 Dollar je Aktie in bar vorgelegt, dem das Board von Gymboree bereits zugestimmt hat. Das Unternehmen wird mit rund 1,8 Mrd. Dollar bewertet. Der Vollzug der Übernahme dürfte damit nur noch Formsache sein. Der Deal, bei dem Bain Capital einen Aufschlag von 23,5 Prozent gegenüber dem Freitagsschlusskurs bezahlt, soll bis Jahresende abgeschlossen werden. Die Aktie von Gymboree machte einen Sprung um knapp 23 Prozent.

LDK Solar hebt Umsatzprognose an

Einen Kurssprung um 16 Prozent machte die Aktie von LDK Solar. Der Solartechnikkonzern hat seine Umsatzprognose für das dritte Quartal deutlich nach oben korrigiert. Statt Erlösen zwischen 570 und 600 Mio. Euro erwartet das Management nun einen Umsatz von 610 bis 640 Mio. Dollar. Analysten prognostizieren derzeit nur einen Umsatz von gut 580 Mio. Dollar.


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here