Neues von der Wall Street: Der S&P 500 bricht nach oben aus

0

Die Wall Street setzt ihre positive Tendenz fort und gewinnt immer mehr an Stärke. Die Charttechnik hat sich weiter aufgehellt. Der breit gefasste S&P 500 hat nach dem Rücksetzer zu Wochenbeginn die charttechnische Unterstützungszone bei 1.130 Punkten nochmals bestätigt und in der Folge kräftig Fahrt aufgenommen. Dabei wurde das jüngste Hoch, das bei 1.157 Zählern gelegen hatte, übersprungen.

Höchster Stand seit Mitte Mai

Nach dem Anstieg auf den höchsten Stand seit Mitte Mai sollte nun der Weg für einen weiteren Anstieg geebnet sein. Abgesehen von einem Widerstand bei rund 1.175 Punkten warten bis zum Jahreshoch bei 1.220 Zählern nun keine nennenswerten charttechnischen Hürden mehr.

Zentrale Haltezone bei 1.130 Punkten

Selbst ein vorübergehender Rückgang unter das letzte Hoch bei 1.157 Punkten – so wie gestern im Handelsverlauf – ändert nichts an der insgesamt positiven Charttechnik. Erst bei einem Rückgang unter die zentrale Haltezone im Bereich von 1.130 Zählern würde sich die Lage zunächst wieder eintrüben. Für diesen Fall bietet aber bereits die aktuell bei knapp 1.120 Punkten verlaufende 200-Tage-Linie zusätzlichen Halt.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here