Before the Bell: Zurückhaltung bei DAX und US-Futures spürbar, Warten auf Alcoa-Zahlen, EZB belässt Zinsniveau

0

[ad#Google Adsense L-links]Der heutige Handelstag steht an den Börsen ganz im Zeichen der neuen Berichtssaison zum dritten Quartal. Mit Spannung, aber auch Zurückhaltung, warten die Anleger auf Fakten. Derweil tobt an anderen Märkten der ein oder andere Sturm. Gold erreicht wieder einmal neue Höchststände und der Euro nähert sich mit rasenden Schritten der Marke von 1,40 Dollar. Die heutige Zinsentscheidung der EZB wird dabei als weiterer Meilenstein betrachtet, schließlich will man das Zarte Pflänzchen Konjunktur (noch) nicht durch höhere Zinsen abwürgen, auch wenn man sich bei der Inflationsrate langsam der 2-Prozent-Marke nähert. Der DAX reagiert heute jedenfalls abwartend. Die Marke von 6.300 Punkten bleibt weiter im Blick und damit auch eine mögliche Herbstrallye.

Hotelkette Marriott verfehlt Erwartungen

Enttäuschende Zahlen wurden gestern Abend vom Hotelkonzern Marriott International vorgelegt. Zwar konnte man mit 83 Mio. Dollar bzw. 22 Cents je Aktie wieder einen Gewinn erzielen (im Vorjahr hatte man einen Verlust von 466 Mio. Dollar bzw. 1,31 Dollar je Aktie ausgewiesen), verfehlte damit aber die Erwartungen. Auch beim Umsatzanstieg auf 2,65 Mrd. Dollar lag man leicht unter den Erwartungen. Last but not least enttäuschte der größte Hotelbetreiber in den USA dann auch noch beim Ausblick und so dürfte die Aktie heute zu den größeren Verlierern am Markt gehören. Die Marriott-Aktie ging gestern bei 37,86 Dollar etwas fester aus dem Handel. Aktuell geht es in Frankfurt 3,5 Prozent nach unten.

Alcoa gibt Startschuss für neue Berichtssaison

Der Aluminiumkonzern Alcoa wird heute traditionell die Berichtssaison für das dritte Quartal einläuten. Ebenso traditionell wird wie immer viel in die Zahlen hineininterpretiert werden, wenngleich die Zahlen eigentlich eher selten repräsentativ sind. Analysten erwarten jedenfalls einen moderaten Umsatzanstieg auf 4,95 Mrd. Dollar sowie ein Gewinnsprung auf 6 Cents je Aktie. Gestern schloss die Alcoa-Aktie bei 12,37 Dollar (+1,8 Prozent).

[ad#Google Adsense breit]

US-Futures kaum verändert

An der Wall Street dominiert am Mittwoch wieder einmal die Zurückhaltung (vgl. gestriger Heard in New York). Mit Spannung wartet man auf die neue Berichtssaison. Bei den Konjunkturdaten stehen heute die Daten zum Ladenkettenumsatz (September) sowie die Verbraucherkredite (August) auf der Agenda. Bei den Quartalszahlen beginnt mit Alcoa wie gesagt die neue Berichtssaison. Die US-Futures notieren derweil wenig verändert. Der S&P 500 gewinnt 0,1 Prozent, während der NASDAQ 0,1 Prozent nachgibt. Der DAX gewinnt 0,1 Prozent 6.277 Punkte.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here