Before the Bell: DAX startet mit deutlichen Abschlägen in die Woche, US-Futures leichter

0

[ad#Google Adsense L-links]Der deutsche Aktienmarkt zeigt sich zu Wochenbeginn von der schwachen Seite. Schlechte Nachrichten beim Indexschwergewicht Siemens über eine drohende Milliardenstrafe belasten ebenso wie Gewinnmitnahmen. Der DAX hält sich aber weiter über der 6.100er Marke. Auch aus der zweiten und dritten Reihe kamen zahlreiche Nachrichten, die nur bedingt für Optimismus sorgen. Mit Spannung blickt man auch in Frankfurt auf die neue Berichtssaison.

GRENKELEASING: Wachstumstrend ungebrochen

Erfreuliche Nachrichten verkündete heute das Baden-Badener Leasingunternehmen GRENKELEASING. In den ersten neun Monaten 2010 betrug das Neugeschäftsvolumen der Gruppe (inkl. Franchisepartner), also die Summe der Anschaffungskosten neu erworbener Leasinggegenstände und Factoringvolumen, 492,0 Mio. Euro, was einem Wachstum von 42,3 Prozent entspricht. Das im SDAX notierte Unternehmen verzeichnete damit in den ersten neun Monaten 142.670 Leasinganfragen, aus denen 60.854 neue Leasingverträge generiert wurden. Der Mittelwert pro Leasingvertragsabschluss lag bei rund 7.610 Euro, nach 7.172 Euro im Vorjahr. Die Aktie von GRENKELEASING kann aktuell 1,7 Prozent auf 36,49 Euro zulegen.

Sanofi-Aventis will Genzyme feindlich übernehmen

Das seit einigen Wochen schwebende Übernahmeangebot von Sanofi-Aventis für Genzyme wird feindlich. Nachdem bisher keine Einigkeit erzielt werden konnte, hat sich Sanofi-Aventis nun direkt an die Aktionäre von Genzyme. Es bietet weiterhin 69 Dollar je Genzyme-Aktie. In der Folge geben Aktien von Sanofi-Aventis 0,3 Prozent auf 48,18 Euro nach. Papiere von Genzyme schlossen am Freitag bei 70,88 Dollar und gewinnen aktuell in Frankfurt leicht hinzu.

[ad#Google Adsense breit]

US-Futures etwas leichter

Die Wall Street steht in dieser Woche ganz im Zeichen der neuen Berichtssaison. Mit Mosaic meldet bereits das erste Unternehmen sein Zahlen. Bei den Konjunkturdaten stehen heute die Industrieaufträge (August) sowie die Anstehende Hausverkäufe (August) auf der Agenda. Derweil notieren die US-Futures etwas leichter. Der S&P 500 verliert 0,3 Prozent und der NASDAQ 0,2 Prozent. In Frankfurt verliert der DAX 0,9 Prozent auf 6.155 Punkte.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here