Before the Bell: DAX wartet auf Rallye-Startschuss, US-Futures vor Konjunkturdaten fester

0

[ad#Google Adsense L-rechts]Der deutsche Aktienmarkt zeigt sich zu Beginn des vierten Quartals gespannt optimistisch. Die bereits vor einigen Tagen ausgerufene Herbstrallye steht in den Startlöchern. Die zuletzt sehr positiven Konjunkturdaten lassen einen freundlichen Börsenherbst erwarten. Mit Spannung richtet sich der Blick heute auf die USA. Der DAX wiederum hat die Chance das Jahreshoch bei 6.387 Punkten recht zügig zu überschreiten, wenn nicht noch negative Überraschungen dazwischen kommen.

Dollar Thrifty: HV lehnt Hertz-Angebot ab

Im Übernahmekampf um den um den amerikanischen Discount-Autovermieter Dollar Thrifty Automotive Group gab es am Donnerstag eine überraschende Wende. Die Hauptversammlung von Dollar Thrifty stimmte mehrheitlich gegen eine Übernahme durch den Branchenführer Hertz. Dieser liefert sich seit Monaten mit dem Wettbewerber Avis Budget einen Bieterkampf um Dollar Thrifty. Nachdem Avis Budget sein Angebot auf 0,6543 eigene Aktien und 45,79 Dollar in bar erhöht hatte, war seitens Hertz erklärt worden, dass man sein Angebot von 0,6366 eigenen Aktien sowie 43,60 Dollar in bar nicht erhöhen wolle und darin die beste Alternative für Aktionäre von Dollar Thrifty sehe. Der Ausgang des Übernahmekampfes ist nun weiter offen. Die Dollar Thrifty-Aktie schloss bei 50,14 Dollar kaum verändert. Dagegen gewann die Avis Budget-Aktie 1,1 Prozent auf 11,65 Dollar, während die Hertz-Aktie bei 10,59 Dollar 8,8 Prozent schwächer schloss.

HP: Ex-SAP-Chef Léo Apotheker wird Hurd-Nachfolger

Eine überraschende Personalie gab es am späten Donnerstag seitens des IT-Konzerns HP. Demnach wird Léo Apotheker neuer Chef des Konzerns. Apotheker war bis Februar Vorstandschef des im DAX notierten Software-Konzerns SAP. Er folgt damit Mark Hurd, der im August aufgrund einer Affären mit einer Mitarbeiterin zurückgetreten war. Die HP-Aktie reagierte gestern nach Bekanntwerden der Personalentscheidungen mit Abschlägen von 3 Prozent auf die Meldung. Zuvor hatte die Aktie bei 42,07 Dollar bereits schwächer geschlossen. Auch in Frankfurt geht es derzeit mehr als 3,7 Prozent nach unten.

[ad#Google Adsense breit]

US-Futures legen deutlich zu

Die Wall Street konnte den September als besten Börsenseptember seit rund 70 Jahren beenden. Ob dies im Oktober auch so sein wird, muss man abwarten. Mit Spannung blickt man auf die kommende Woche beginnende Berichtssaison. Heute stehen noch einmal einigen interessante Konjunkturdaten auf der Agenda. Vor Börsenbeginn werden die persönlichen Ein- und Ausgaben veröffentlicht. Nach Börsenöffnung folgen das Verbrauchervertrauen der Uni Michigan (September), der ISM-Einkaufsmanagerindex (September) sowie die Bauausgaben (August). Bei den Quartalszahlen geht es erst nach dem Wochenende weiter. Die US-Futures notieren derweil deutlich im Plus. Der S&P 500 gewinnt 0,5 Prozent, während der NASDAQ 0,7 Prozent zulegt. In Frankfurt gewinnt der DAX 0,6 Prozent auf 6.266 Punkte.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here