Heard in New York: Zurückhaltender Handel, Konjunkturdaten im Blick, HP mit neuem Chef

0

[ad#Google Adsense XL-links]Die Wall Street hat am Donnerstag erwartungsgemäß einen verhaltenen Handelsverlauf gezeigt. Die Anleger warteten am letzten Tag des dritten Quartals gespannt auf den Beginn ebendieser Berichtssaison. Es werden eindeutige Zeichen für eine konjunkturelle Erholung erwartet. Die heutige Konjunkturdaten brachten dabei nur bedingt neues. So hat sich die Arbeitsmarktsituation in der vergangenen Woche leicht verbessert. Daneben deutete der Chicagoer Einkaufsmanager-Index ebenfalls positive Entwicklung an. Der entsprechende Index stieg unerwartet von 56,7 Punkte im August, auf nun 60,4 Punkte. Zudem hat sich das US-BIP im zweiten Quartal laut den endgültigen Zahlen etwas besser entwickelt, als zuvor gemeldet worden war. Es stieg den Angaben zufolge um 1,7 Prozent, nachdem zuvor 1,6 Prozent prognostiziert worden waren. Der Dow Jones verlor am Ende 0,4 Prozent auf 10.788 Punkte. Daneben gaben der S&P 500 sowie der NASDAQ Composite rund 0,3 Prozent nach.

Aktionäre von Dollar Thrifty lehnen Hertz-Angebot ab

Im Übernahmekampf um den um den amerikanischen Discount-Autovermieter Dollar Thrifty Automotive Group gab es heute eine überraschende Wende. Die Hauptversammlung von Dollar Thrifty stimmte mehrheitlich gegen eine Übernahme durch den Branchenführer Hertz. Dieser liefert sich seit Monaten mit dem Wettbewerber Avis Budget einen Bieterkampf um Dollar Thrifty. Nachdem Avis Budget sein Angebot auf 0,6543 eigene Aktien und 45,79 Dollar in bar erhöht hatte, wurde seitens Hertz erklärt, dass man sein Angebot von 0,6366 eigenen Aktien sowie 43,60 Dollar in bar nicht erhöhen wolle und darin die beste Alternative für Aktionäre von Dollar Thrifty sehe. Der Ausgang des Übernahmekampfes ist nun weiter offen. Die Dollar Thrifty-Aktie schloss bei 50,14 Dollar kaum verändert. Dagegen gewann die Avis Budget-Aktie 1,1 Prozent auf 11,65 Dollar, während die Hertz-Aktie bei 10,59 Dollar 8,8 Prozent schwächer schloss.

Accenture überzeugt mit Quartalszahlen

Äußerst positive Meldungen gabs es heute vom Consulting-Konzern Accenture. Der mittlerweile in Irland ansässige Konzern konnte in seinem Schlussquartal einen Nettoumsatz von 5,42 Mrd. Dollar erzielen, nach 5,15 Mrd. Dollar im Vorjahr. Der den Aktionären zuzurechnende Nettogewinn stieg von 255 Mio. Dollar bzw. 39 Cents je Aktie auf 445,5 Mio. Dollar oder 66 Cents je Aktie. In beiden Fällen wurden die Erwartungen übertroffen. Die Accenture-Aktie hatte bei 42,49 Dollar (+0,5 Prozent) geschlossen. Nachbörslich gewinnt die Aktie 3 Prozent. Besonders auch der positive Ausblick für das kommende Quartal wurde sehr positiv aufgenommen.

AIG will Staatshilfe zurückzahlen

Der einstige weltgrößte Versicherungskonzern AIG hängt seit geraumer Zeit am finanziellen Tropf des Staates. Nach und nach will man sich nun aber wieder davon befreien. Heute nun wurde mit der US-Regierung ein Plan zur vollständigen Rückzahlung der Staatshilfen vereinbart. Neben den Mitteln, die von der New Yorker Fed bereitgestellt wurden, sollen auch die vom Finanzministerium gehaltenen AIG-Vorzugsaktien im Wert von 49,1 Mrd. Dollar in Stammaktien umgewandelt und an den Markt gebracht werden. Die AIG-Aktie konnte in der Folge 4,4 Prozent auf 39,10 Dollar zulegen.

[ad#Google Adsense breit]

Ex-SAP-Chef Léo Apotheker wird neuer HP-Chef

Eine überraschende Personalie gab es heute noch vom IT-Konzern HP. Nach Handelsende wurde bekannt, dass Léo Apotheker neuer Chef bei HP werden soll. Apotheker war bis Februar Chef des im DAX notierten Software-Konzerns SAP. Er folgt damit Mark Hurd, der im August aufgrund einer Affären mit einer Mitarbeiterin zurückgetreten war. CFO Cathie Lesjak hatte in der Zwischenzeit die Geschicke des Konzerns geleitet und wird auch weiterhin als Finanzchefin tätig sein. Daneben wird Ray Lane, früherer President bei Oracle, neuer Non-Executiv Chairman. Die HP-Aktie reagierte nach Bekanntwerden der Personalentscheidungen mit Abschlägen von 3 Prozent auf die Meldung. Zuvor hatte die Aktie bei 42,07 Dollar (-1,1 Prozent) geschlossen.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here