Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

0

Es war wieder nichts mit dem Angriff auf das Jahreshoch. Jedes Mal, wenn man denkt, der Angriff steht unmittelbar bevor, tritt der DAX wieder den Weg nach unten an. In dieser Woche pirschte sich der DAX bis auf 47 Pünktchen an sein Jahreshoch heran, drehte aber einmal mehr nach unten ab. Die breite Widerstandszone zwischen 6.330 und dem Jahreshoch bei 6.387 Zählern bleibt vorerst eine unüberwindbare Hürde.

Angriff auf das Jahreshoch verschoben

Am Donnerstag geriet der Index dann etwas stärker unter Druck und rutschte dabei auch unter die Marke von 6.200 Punkten, die an den vorangegangenen Handelstagen mehrfach für Unterstützung gesorgt hatte. Damit dürfte ein Angriff auf das Jahreshoch zumindest vorerst vom Tisch sein.

Vor weiterem Rückgang?

Vielmehr spricht nun aus charttechnischer Sicht einiges dafür, dass es kurzfristig zu weiteren Einbußen kommt. Eine solide Haltezone stellt der Bereich um 6.060 Punkte dar. Darunter rückt die 6.000er-Marke in den Fokus. Wieder deutlich aufhellen würde sich die Charttechnik mit einer schnellen Rückkehr über die Widerstandszone im Bereich von 6.250 Zählern.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here