Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

0

Zu Beginn dieser Woche machte der DAX einen weiteren Schritt nach oben. Nachdem er die Vorwoche knapp über der Marke von 6.200 Punkten beendet hatte, wurde am Montag auch die Widerstandszone zwischen 6.230 und 6.250 Zählern überwunden.

DAX pendelt unentschlossen seitwärts

Seitdem scheint allerdings die Luft erst einmal raus zu sein, der Index schaltete einen Gang zurück. In den letzten Tagen pendelte der DAX  mangels neuer Impulse in einer Range zwischen 6.230 und 6.290 Punkten unentschlossen seitwärts. Eine deutlichere Korrektur blieb aber zumindest bislang aus.

Der Weg zum Jahreshoch ist frei

Damit bleibt die Charttechnik unverändert positiv. Derzeit spricht fast alles für weiter steigende Kurse. Nach einer kurzen Atempause könnte der DAX einen Angriff auf sein Jahreshoch bei 6.387 Punkten starten. Bis dorthin warten keine ernsthaften Hürden mehr. Sollte die Zone um 6.230 Zähler dagegen unterboten werden, muss man zunächst nochmals fallende Notierungen einkalkulieren. Die nächsten Unterstützungen liegen dann bei 6.100 und 6.050 Punkten.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here