Heard in New York: Dow Jones schließt etwas leichter, Einzelhandelsdaten stützen trotz Gewinnmitnahmen

0

[ad#Google Adsense XL-rechts]Die Wall Street musst sich nach den gestrigen Zugewinnen mit leichten Abschlägen aus dem Handel verabschieden. Besonders Gewinnmitnahmen belasteten die Stimmung. Zuvor hatten sich die Einzelhandelsdaten stützend ausgewirkt. Demnach ist der Einzelhandelsumsatz in den USA im August um 0,4 Prozent gestiegen. Am Markt war ein schwächerer Anstieg erwartet worden. Bereinigt um die schwankungsintensiven Umsätze der Automobilbranche erhöhten sich die Umsätze um 0,6 Prozent. Daneben wurden heute auch die Lagerbestandsdaten der Industrie- und Handelsunternehmen für Juli veröffentlicht. Dabei lagen die Lagerbestände um 1,0 Prozent über dem Juni-Niveau. Am Ende gab der Dow Jones 0,2 Prozent auf 10.526 Punkte ab. Der S&P 500 wiederum gab um 0,1 Prozent nach, während der NASDAQ Composite 0,2 Prozent zulegen konnte.

Cisco kündigt erstmalig Dividende an

Erfreuliche Nachrichten gab es heute für Aktionäre des Technologiekonzerns Cisco Systems. Konzernchef John Chambers hat heute auf der Analystenkonferenz die erstmalige Ausschüttung einer Dividende angekündigt. Dabei will man eine Dividendenrendite von 1 bis 2 Prozent für das Gesamtjahr erreichen. Zuletzt hatte Cisco einen deutlichen Gewinnanstieg erzielt. Die Cisco-Aktie gewann in der Folge 0,9 Prozent auf 21,45 Dollar.

Best Buy schlägt Gewinnerwartungen, erhöht Ausblick

Gute Nachrichten hatte heute auch der Elektronikhändler Best Buy zu bieten. Der amerikanische Branchenführer konnte im abgelaufenden Quartal den Umsatz auf 11,34 Mrd. Dollar ausweiten und damit einen Gewinn von 254 Mio. Dollar bzw. 60 Cents je Aktie erzielen. Die Gewinnerwartungen der Analysten konnten so klar übertroffen werden. Dabei profitierte das Unternehmen auch von den guten Verkaufszahlen des iPad. Künftig will man Apples neuestes Produkt in allen Geschäften anbieten. Zudem will man auch Amazons Ebook-Leser Kindle künftig anbeiten. Daneben sorgte im Rahmen der Quartalszahlen auch der erhöhte Ausblick für Furore. Best Buy erwartet nun für das Gesamtjahr ein EPS von 3,55 bis 3,70 Dollar und liegt damit deutlich über den Konsensschätzungen. In der Folge konnte die Aktie von Best Buy heute um 6 Prozent auf 36,73 Dollar nach oben schießen.

[ad#Google Adsense breit]

Kroger kann Gewinn unerwartet steigern

Neben dem Elektronikhandel läuft aber auch der Verkauf von Lebensmitteln sehr gut. Dies machte heute der Branchenführer Kroger deutlich. Der Konzern konnte seinen Umsatz auf 18,80 Mrd. Dollar ausbauen. Zudem stieg der Gewinn auf nun 261,6 Mio. Dollar bzw. 41 Cents je Aktie. Die Erwartungen wurden so klar geschlagen. Das Unternehmen, das u.a. Ketten wie Kroger, Ralphs, King Soopers, Fry’s und Food 4 Less betreibt führte die gute Entwicklung auf die loyale Kundschaft zurück, die nicht zu Discountern wechselte. Insgesamt sei der Wettbewerb weiterhin sehr hart, Kroger schlage sich aber gut, so Chief Operating Officer Rodney McMullen. Die Zahlen wurden am Markt entsprechend positiv aufgenommen. Die Kroger-Aktie gewann am Ende 1,1 Prozent auf 21,26 Dollar.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here