Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

1

Nach den kräftigen Kurssteigerungen der vergangenen Woche schalteten die Börsen zu Beginn dieser Woche erst einmal einen Gang zurück. An der kurzfristig positiven Charttechnik hat sich durch den kleinen Rücksetzer nichts geändert. Inzwischen hat der DAX seine Aufwärtsbewegung wieder aufgenommen.

DAX strebt weiter nach oben

Nach dem Sprung über die 6.100er-Marke fiel der DAX wieder zurück, drehte zur Wochen­mitte aber nahezu punktgenau an der wichtigen Unterstützung im Bereich von 6.060 Punkten nach oben und setzte seine positive Tendenz fort. Gestern wurden die jüngsten Verlaufshochs überwunden und der DAX kletterte im Tagesverlauf bis auf ein Hoch bei 6.233 Zählern. Zum Handelsende notierte nur unwesentlich tiefer bei 6.222 Punkten.

Widerstandszone zwischen 6.230 und 6.250 Punkten

Zwischen 6.230 und 6.250 Zählern trifft der Index nun allerdings auf eine massive Widerstandszone, die den Aufwärtsdrang zunächst bremsen könnte. Wird auch diese Hürde genommen, steht einem weiteren Anstieg in Richtung der Jahreshöchststände nichts mehr im Wege. Zwischen 6.330 und 6.387 Zählern hatte der DAX seit Ende April mehrfach nach unten gedreht. Hier wird es dann richtig spannend, ob die Konsolidierung in eine weitere Runde geht oder ob im nächsten Anlauf der Ausbruch nach oben gelingt.


TEILEN

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here