Before the Bell: Warten auf die US-Arbeitsmarktdaten, DAX kämpft um 6.100 Punkte

0

[ad#Google Adsense L-rechts]Der deutsche Aktienmarkt meldet zum Wochenschluss deutlich grüne Vorzeichen. Ohne Mühe konnte der DAX die runde 6.100er Marke übersteigen und kämpft seither mit dieser Marke. Damit kann sich der Aktienmarkt in Frankfurt wieder merklich erholter zeigen, als noch in der Vorwoche. Damals hatten v.a. schlechte Konjunkturdaten aus den USA und Asien für Belastung gesorgt. Nach dem überraschend starken ISM-Index am Mittwoch, richtet heute noch einmal ein Blick auf den US-Arbeitsmarktbericht. Wenngleich die Märkte nur bei einer deutlich negativen Überraschung mit Abschlägen reagieren dürften.

Deutsche Indizes: Gibt es Änderungen?

Am Abend steht seitens der Deutschen Börse die Überprüfung der Indexzusammensetzung auf der Agenda. Derweil wird spekuliert, wer auf und absteigt. Im DAX dürfte es nach der Aufnahme von HeidelbergCement erstmal keine Änderungen geben. Stattdessen besteht die Chance, dass Axel Springer in den MDAX aufsteigt. Beim TecDAX wird über einen Wiederaufstieg von ADVA spekuliert. Klarheit wird erst in einigen Stunden herrschen.

Take-Two erzielt überraschend schwarze Zahlen

Der Markt mit Computerspielen ist vielfach von Blockbustern abhängig und von daher nur bedingt einschätzbar. Eine Überraschung gelang daher gestern Abend dem US-Spielehersteller Take-Two Interactive Software mit seinem Blockbuster Red Dead Redemption. So konnte man mit 5,92 Mio. Dollar bzw. 7 Cents je Aktie entgegen den Erwartungen wieder einen Gewinn erzielen, was v.a. mit dem Umsatzsprung von 94,93 Mio. Dollar auf 354,08 Mio. Dollar zusammenhängt. In beiden Fällen wurden die Erwartungen übertroffen. In Folge des starken Umsatzes hat man nun auch den Ausblick erhöht. So will Take-Two im Schlussquartal bei einem Umsatz von 270 bis 320 Mio. Dollar zwischen 20 bis 30 Cents je Aktie verdienen. In der Folge schoss die Aktie nachbörslich kräftig in die Höhe. Der Schlusskurs hatte bei 8,85 Dollar gelegen. In Frankfurt gewinnt der Titel derzeit mehr als 18 Prozent.

[ad#Google Adsense breit]

US-Futures vor Arbeitsmarktdaten zurückhaltend

Die Wall Street steht heute ganz im Zeichen der Arbeitsmarktdaten. Die bereits veröffentlichten ADP-Daten lassen jedoch nur bedingt positive Überraschungen vermuten. Daneben stehen nach Handelsbeginn noch der ISM-Dienstleistungsindex (August) auf der Agenda. Nach diesem aufschlussreichen Handelstag gehen die US-Märkte dann ins lange Wochenende. Am Montag bleibt die Wall Street aufgrund des Labour Day geschlossen. Die US-Futures notieren derweil zurückhaltend. Der S&P 500 verliert 0,1 Prozent und der NASDAQ gewinnt 0,1 Prozent. In Frankfurt notiert der DAX bei 6.103 Punkten (+0,3 Prozent).


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here