Wiener Melange: ATX hat zahlreiche Widerstände vor der Brust

0

Auch der ATX, der zuletzt wieder ein wenig geschwächelt hatte, konnte am Mittwoch von der Partystimmung an den Börsen profitieren und deutlich zulegen. Dennoch bleibt die charttechnische Lage bei dem österreichischen Leitindex weiterhin angespannt.

Jede Menge Hürden

Denn der ATX hat jetzt jede Menge charttechnische Hürden vor der Brust. Der nächste horizontale Widerstand, an dem der Index nun angelangt ist, befindet sich bei 2.470 Punkten. Knapp über der 2.500er-Marke folgt die 200-Tage-Linie, an der der ATX zuletzt Mitte August nach unten abgedreht hatte. Sollte es dem Index gelingen, die Durchschnittslinie zurückzuerobern, wäre der Weg frei für einen neuen Angriff auf die massive Widerstandszone bei rund 2.570 Zählern.

Lage bleibt angespannt

Auf der Unterseite bietet zunächst die Zone um 2.400 Punkte Unterstützung. Erneut deutlich eintrüben würde sich die nach wie vor angespannte Lage bei einem Fall unter das letzte Zwischentief bei 2.366 Zählern. In diesem Fall drohen kurzfristig weitere Einbußen bis zur nächsten Haltezone bei rund 2.280 Punkten.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here