Heard in New York: Dow Jones gewinnt ein halbes Prozent, Übernahmen dominieren Geschehen

0

[ad#Google Adsense XL-links]Die US-Börsen konnten am Donnerstag nach einem rugen Handelsauftakt mehr und mehr zulegen. Trotz einiger durchwachsener Konjunkturdaten konnte der Optimismus vom Vortag ausgebaut werden. Dennoch wartet man auch an der Wall Street gespannt auf die offiziellen Arbeitsmarktdaten am Freitagmittag. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sind jedenfalls zuletzt um 6.000 auf 472.000 gesunken. Daneben hat sich die US-Produktivität im zweiten Quartal stärker reduziert als zunächst vermeldet. Von Interesse war auch die Entwicklung beim Auftragseingang für Industriegüter. Dabei lag dieser bei Gütern mit einer Nutzungsdauer von über drei Jahren im Juli um revidiert +0,4 Prozent über dem Vormonatsniveau. Beim Auftragseingang für Industriegüter wurde für den Berichtsmonat ein Anstieg um +0,1 Prozent ermittelt. Am Ende gewann der Dow Jones 0,5 Prozent auf 10.320 Punkte. Daneben legte der S&P 500 rund 0,9 Prozent und der NASDAQ Composite 1,1 Prozent zu.

Burger King goes Private

Die Fast Food-Kette Burger King wird wohl bald vom Kurszettel verschwinden. Der Konzern steht kurz vor der Übernahme durch den Finanzinvestor 3G Capital. Die Transaktion wird auf 4 Mrd. Dollar taxiert. Die nach McDonald’s zweitgrößte Schnellrestaurant-Kette war zuletzt nicht so Recht vom Fleck gekommen, nachdem der Branchenführer auch in der Wirtschaftskrise zulegen konnte. Heute jedenfalls übertrumpfen die Burger-King-Aktien so gut wie alle Papiere am Markt. Bis Handelsende legten die Titel 25 Prozent auf 23,59 Dollar zu.

Dell gibt auf: 3Par geht an HP

Der PC-Hersteller Dell hat nach wochenlangem Kampf aufgegeben und den Ausstieg aus dem Bieterwettstreit um den Cloud Computing-Spezialisten 3Par erklärt. Gestern noch hatte man das Angebot auf 32 Dollar erhöht, um damit den Rivalen HP auszustechen. Dieser jedoch hat noch einmal nachgelegt und sein Angebot auf 33 Dollar je Aktie bzw. rund 2,4 Mrd. Dollar erhöht. Bei HP-Aktien ging es bis Handelsende 1,2 Prozent nach oben auf 39,68 Dollar. 3Par-Aktien legten bis zum Abend um 2,5 Prozent auf 32,88 Dollar zu. Damit haben sich die 3Par-Aktien in nur knapp zweieinhalb Wochen mehr als verdreifacht. Für ein Nischen-Unternehmen mit nur 200 Mio. Dollar Umsatz nicht schlecht. Interessanterweise konnten auch Dell-Papiere bis Handelsende 2 Prozent auf 12,36 Dollar zulegen. Mit Spannung wartet man hier nun, welches Übernahmeziel sich Dell als nächstes aussucht.

[ad#Google Adsense breit]

Avis vs. Hertz: Kampf um Dollar Thrifty

Der Kampf in der amerikanischen Autovermieterbranche ist dagegen weiter offen. Der seit Monaten andauernde Übernahmekampf um den Billiganbieter Dollar Thrifty Automotive Group zwischen den Branchenführern Hertz und Avis Budget geht in eine weitere Runde. Avis Budget hat heute sein Barangebot von 39,25 Dollar auf 40,75 Dollar erhöht. Zusätzlich erhalten Aktionäre von Dollar Thrifty weiterhin je Aktie 0,6543 Avis-Aktien. Damit liegt man nun rund 22 Prozent über dem Hertz-Angebot. Der Avis Budget-Aktie verlieh diese Meldung neuen Schub. Sie ging bei 10,17 Dollar (+4,3 Prozent) aus dem Handel. Die Dollar Thrifty-Aktie zeigt sich dagegen bescheiden und gewann zuletzt 1,2 Prozent auf 48,02 Dollar. Bei der Hertz-Aktie ging es um 4,2 Prozent auf 9,47 Dollar nach oben.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here