Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

0

Trotz weiterer guter Nachrichten von der boomenden deutschen Wirtschaft kann sich der DAX der allgemein schwachen Tendenz an den internationalen Aktienmärkten nicht entziehen und fiel in den letzten Tagen weiter zurück.

Weiter unter der 200-Tage-Linie

Am Dienstag rutschte der Index mit einem Abwärtsgap unter die 6.000er-Marke und unterschritt in der Folge auch die bei aktuell 5.955 Punkten verlaufende 200-Tage-Linie. Vom zwischenzeitlichen Tief aus, das am Mittwoch bei 5.838 Zählern erreicht wurde, konnte sich der DAX zwar stabilisieren, die Rückkehr über den Gleitenden Durchschnitt gelang bislang aber nicht. Sowohl am Mittwoch wie auch gestern drehte der Index im Bereich von 5.950 Punkten wieder nach unten ab.

Gefahr weiterer Einbußen bleibt akut

Damit bleibt die Lage angespannt, die Gefahr weiterer Einbußen ist unverändert akut. Unterstützung bietet neben dem Tief dieser Woche bei 5.838 Zählern die Marke von 5.800 Punkten. Ein erster wichtiger Schritt wäre die Rückkehr über die 200-Tage-Linie. Sollte diese gelingen, sorgen aber bereits die 6.000er-Marke und das offene Gap vom Dienstag bei 5.995 Punkten für Widerstand. Deutlich aufhellen würde sich die Charttechnik bei einem Anstieg über die Hürde im Bereich von 6.060 Zählern.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here