Before the Bell: DAX fällt unter 6.000er Marke, US-Futures deutlich im roten Bereich

0

[ad#Google Adsense L-links]Der deutsche Aktienmarkt kann auch am Dienstag nicht so recht vom Fleck kommen. Ganz im Gegenteil. Der DAX fällt unter die charttechnisch wichtige 6.000er Marke. Die nächste Unterstützung folgt erst wieder bei 5.900 Punkten, von daher ist derzeit alles offen. Von Seiten der Konjunkturmeldungen kamen eigentlich positive Nachrichten. Das DIW erwartet für das Gesamtjahr ein Wirtschaftswachstum von über 3 Prozent, nachdem man zuvor nur 1,9 Prozent erwartet hatte. Als negativ wurde jedoch die Veröffentlichung der Daten zum Staatsdefizit aufgenommen, das bei 3,5 Prozent und damit oberhalb der Maastricht-Kriterien liegt.

Kabel Deutschland kann Umsatz steigern

Interessante Zahlen kamen heute aus dem MDAX. Der Börsenneuling Kabel Deutschland konnte im ersten Quartal (1. April 2010 bis 30. Juni 2010) den Umsatz um 6,1 Prozent auf 389,5 Mio. Euro steigern. Das operative Ergebnis (bereinigtes EBITDA) kletterte um 11,2 Prozent auf 176,2 Mio. Euro. Das Netto-Ergebnis verbesserte sich von -10,5 Mio. Euro auf -2,1 Mio. Euro. Wirklich erfreulich fielen jedoch die Kundenzahlen aus. So erhöhte sich die Zahl der Internet- und Telefonkunden um 29,1 Prozent auf 1,155 Millionen, während die Zahl der Premium TV-Abonnements um 12,8 Prozent auf 1,108 Millionen anstieg. Angesichts des schwachen Umfelds bleiben Anleger trotz der positiven Zahlen vorsichtig. Die Aktie gibt derzeit 0,4 Prozent auf 23,56 Euro ab.

Potash-Übernahme: Rio Tinto hat ebenfalls Interesse

In Sachen Potash-Übernahme gibt es auch heute wieder Neuigkeiten. Nachdem gestern v.a. über die beiden Interessenten Sinochem und Vale diskutiert wurden, trat heute mit Rio Tinto, der größte Konkurrten von BHP Billiton, in den Ring. Aus der einfachen Übernahme wird mehr und mehr eine Übernahmeschlacht. Genaue Zahlen sind bisher aber weiterhin nur von BHP Billiton bekannt. Potash-Papiere schlossen gestern in New York bei 150,20 Dollar. Aktuell geht es in Frankfurt leicht nach unten.

[ad#Google Adsense breit]

US-Futures deutlich im roten Bereich

Die Wall Street dürfte nach dem schwachen Wochenauftakt gestern erneut Kursverluste ausweisen. Die Verunsicherung in Bezug auf die Konjunkturentwicklung ist nach wie vor sehr hoch. Positive Impulse sind dabei derzeit auch nicht zu erwarten. Bei den Konjunkturdaten stehen heute die Verkäufe bestehender Häuser (Juli) auf der Agenda. In Punkto Quartalszahlen richtet sich der Blick u.a. auf Barnes & Noble,Burger King und Medtronic. Die US-Futures geben derzeit deutlich nach. Der S&P 500 verliert mehr als 1,0 Prozent und der NASDAQ knapp 1,0 Prozent. In Frankfurt verliert der DAX 1,0 Prozent auf 5.952 Punkte.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here