Before the Bell: DAX und US-Futures vor Fed-Sitzung im Minus

0

[ad#Google Adsense L-links]Nach dem Optimimus zum Wochenauftakt überwiegt heute die Sorge um die US-Konjunktur. Mit Spannung wartet man auf den Ausgang der Fed-Sitzung in den USA und die Aussagen zur Entwicklung der amerikanischen Wirtschaft. Der DAX jedenfalls kann um die 6.300er Marke notieren. Zuvor waren die Verbraucherpreisdaten für Juli 2010 veröffentlicht worden. Der entsprechende Index war um 1,2 Prozent höher als im Juli 2009.

DATA MODUL mit guten Zahlen

Guten Zahlen kamen heute von DATA MODUL. Der europäische Marktführer im Bereich der Displaytechnik konnte seinen Umsatz im zweiten Quartal um 37,4 Prozent auf 28,3 Mio. Euro erhöhen. Infolgedessen und aufgrund des Restrukturierungsprogramms aus dem Jahr 2009 erhöhte sich das EBIT um 193,8 Prozent auf 1,5 Mio. Euro. Der Jahresüberschuss beläuft sich auf 1,8 Mio. Euro woraus sich ein Ergebnis je Aktie von 0,51 Euro im ersten Halbjahr 2010 ergibt. Für das zweite Halbjahr 2010 und für die kommenden Geschäftsjahre zeigt sich DATA MODUL optimistisch und geht davon aus, wieder zweistellige Wachstumschancen für das Kerngeschäft Displaytechnologie zu erreichen. Die DATA MODUL-Aktie gewinnt aktuell 1,2 Prozent auf 12,09 Euro.

US-Futures vor Fed-Sitzung schwächer

Die Wall Street richtet ihren Blick heute auf die Fed und ihre Zinsentscheidung. Zwar rechnet man nicht mit einer Abkehr von der Null-Zins-Politik. Aber in Bezug auf die US-Konjunktur erhofft man sich einige wichtige Informationen. Davor werden noch die Daten zum Großhandel (Juni) veröffentlicht. In Sachen Berichtssaison folgen heute Abend die Zahlen von Walt Disney. Die US-Futures tendieren derweil deutlich schwächer. Der S&P 500 gibt 0,7 Prozent nach. Der NASDAQ wiederum notiert 0,6 Prozent schwächer. In Frankfurt verliert der DAX 0,7 Prozent auf 6.304 Punkte.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here