Heard in New York: Dow Jones kann zulegen, Skype will an die Börse, HP belastet Techwerte

0

[ad#Google Adsense L-links]Die Wall Street konnte zum Wochenbeginn wieder Zugewinne verzeichnen. Nach den Abschlägen am Freitag infolge der enttäuschenden US-Arbeitsmarktdaten halfen heute gute Vorgaben aus Europa. Mit Spannung wartet man in den USA auf die morgige Fed-Sitzung: Weniger wegen einer Zinsentscheidung, als vielmehr wegen einiger Aussagen zur Lage der US-Wirtschaft. Als Belastungsfaktor erwiesen sich neben den Kursverlusten bei HP vor allem die erneuten Milliardenverluste des Immobilienfinanzierers Freddie Mac. Am Ende gewann der Dow Jones 0,4 Prozent auf 10.699 Punkte. Daneben gewann der S&P 500 rund 0,6 Prozent und der NASDAQ Composite fast 0,8 Prozent.

McDonald`s kann Juli-Umsatz steigern

Trotz schwächelnder US-Konjunktur brummt das Geschäft mit Burger, Fritten & Co. Branchenführer McDonald`s konnte im Juli einen deutlichen Anstieg bei den vergleichbaren Filialumsätzen erzielen. Die so genannten Same-Store Sales erhöhten sich um 7,0 Prozent. Auch im gesamten Konzern lief das Geschäft mit einem Umsatzplus von 6,8 Prozent sehr gut. Die Aktie reagierte mit Zugewinnen von 1,6 Prozent auf 72,92 Dollar auf die guten Meldungen.

HP: Führungslosigkeit lastet auf Kurs

Bei HP sorgte die Meldung vom Rücktritt des Konzernchefs Mark Hurd den ganzen Wochenstart über für Aufruhr. Nachdem Hurd am Freitagabend infolge von Vorwürfen wegen sexuellen Belästigung seinen Posten als CEO geräumt hatte, verloren die Anleger das Vertrauen in das IT-Unternehmen. Zudem hatte HP mit einem schwachen Ausblick für Enttäuschung gesorgt. Am Ende verlor die HP-Aktie 7,4 Prozent auf 42,60 Dollar und belastete damit den gesamten Technologiesektor.

Skype plant Börsengang

Der Internettelefonieanbieter Skype ist sicher eine der bekanntesten Internetinnovationen der letzten Jahre. Nach einigen Jahren unter der Obhut von Ebay will das in Luxemburg ansässige Unternehmen nun endlich den Gang an die Börse wagen, genauer an die New Yorker Börse. Weitere Details gab die Skype S.A. heute noch nicht bekannt (Pressemitteilung). In Bezug auf das geplante Transaktionsvolumen ist derzeit die Rede von rund 100 Mio. Dollar, wobei damit nur ein Teil der Aktien an die Börse gehen wird.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here